Beauty & Kosmetik Gesundheit & Fitness

5 Tipps wie du in der Schwangerschaft genügend trinkst!

Fun Fact: Dein kleiner Wonneproppen in dir besteht zu 75% aus Wasser. Wenn dein Baby heranwächst, kann dieser Anteil innerhalb des ersten Lebensjahres auf 65% sinken, bis er sich im Erwachsenenalter auf 57-60% einpendelt. 

Woher kommt das ganze Wasser? Es kommt aus den Flüssigkeiten, die du trinkst. Das zeigt, dass es extrem wichtig ist, während der Schwangerschaft Wasser zu trinken. Deine Gesundheit und die Gesundheit deines Babys hängen davon ab. Hier sind fünf Tipps, wie du in der Schwangerschaft Wasser trinken kannst, damit du tagsüber ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst.

1. Trinke 8 Tassen Wasser pro Tag

Wasser sorgt dafür, dass das Blut gut hydriert ist und das Herz leichter pumpen kann. Es versorgt die Organe und Muskeln mit Sauerstoff, was das Risiko von Krämpfen, Zerrungen und Kreislaufproblemen in der Schwangerschaft verringert. Außerdem hilft Wasser deinem Körper, schmerzhafte Harnwegsinfektionen abzuwehren. Ausreichend Wasser trinken in der Schwangerschaft hilft auch, die Hormonflut auszugleichen, die deine Haut empfindlicher und anfälliger für Juckreiz, Spannungsgefühl und Dehnungsstreifen macht.

Die Gesundheit und Entwicklung deines Babys hängt auch von deinem Wasserkonsum ab. Die Menge an Wasser, die du trinkst, kann das Volumen des Fruchtwassers beeinflussen, das dein Baby umgibt. Mit dem Wachstum deines Babys wächst auch die Menge an Flüssigkeit, die es braucht, um gesund zu sein. Das Fruchtwasser unterstützt die Entwicklung deines Babys und bildet eine Schutzbarriere, die dein Baby im Mutterleib warm und gesund hält. Zu wenig Fruchtwasser kann zu Geburtsfehlern und sogar zu Fehlgeburten führen. 

Wir empfehlen, jeden Tag mindestens acht Tassen Wasser zu trinken. Versuche, morgens als Erstes zwei Tassen zu trinken, bevor du etwas anderes tust. Trinke weitere zwei Tassen zum Mittag- und Abendessen. Um die Lücken zu füllen, nimm eine Wasserflasche mit, aus der du den ganzen Tag über trinkst.

2. Trinke ein paar Schlucke Wasser vor dem Schlafengehen

Dein Körper ist leicht dehydriert, wenn er nach sechs bis acht Stunden Schlaf aufwacht. Das kannst du nicht verhindern, aber du kannst den Grad der Dehydrierung und ihre Auswirkungen auf deinen Körper verringern. Wir empfehlen, zehn Minuten vor dem Schlafengehen eine kleine Tasse Wasser zu trinken, damit dein Körper während des Schlafs besser hydriert ist. Auch wenn sich dein Stoffwechsel in der Nacht verlangsamt, braucht dein Körper immer noch Wasser, um richtig zu funktionieren.

Die Tasse Wasser, die du kurz vor dem Schlafengehen trinkst, kann deinem Körper dabei helfen, Giftstoffe zu verarbeiten, die sich tagsüber in deinem Körper angesammelt haben. Außerdem hilft es bei der Ausscheidung von Abfallstoffen, die dein Körper durch Verdauung und Stoffwechsel produziert. Wenn du deinen Körper während des Schlafs mit Flüssigkeit versorgst, wird auch dein Immunsystem gestärkt, da deine Zellen das Wasser erhalten, das sie brauchen, um Infektionen und Krankheiten abzuwehren. Dein Verdauungstrakt, deine Muskeln, deine Haut, dein Immunsystem und ganz sicher auch dein Baby profitieren von den reinigenden und infektionsbekämpfenden Eigenschaften, die das Trinken von Wasser vor dem Schlafengehen mit sich bringen kann.

3. Trink alternativen oder iss Feuchtigkeitsspende Lebensmittel

Du kannst auch Wasser aus den Lebensmitteln aufnehmen, die du isst. Obst und Gemüse bestehen im Durchschnitt zu 90% aus Wasser. Das bedeutet, dass zwei Tassen Gemüse oder eineinhalb Tassen Obst fast zwei ganze Tassen Wasser liefern können! Der Verzehr einer gesunden Mischung von Lebensmitteln wie Spinat, Grünkohl, Äpfeln und Orangen (um nur einige zu nennen) ist ein guter Weg, um sicherzustellen, dass du genug Wasser zu dir nimmst. Lebensmittel wie diese können helfen, einen Wassermangel in deiner Ernährung auszugleichen, aber sie können ihn auf keinen Fall ersetzen. Du brauchst immer noch die acht Tassen Wasser pro Tag. 

Mach dir doch mal einen Obst- und Gemüse-Smoothie zum Frühstück. Das ist eine schnelle und leckere Methode, um täglich zusätzliche Vitamine, Mineralstoffe und Wasser zu dir zu nehmen.

Falls Ihnen bei dem Gedanken 2L Wasser zu trinken anders wird, versuchen Sie Wasser Alternativen zu finden die beste ist wohl Tee.

Tee ist die wohl gesündeste Wasser alternative, allerdings ist nicht jeder tee für Schwangere geeignet. Welchen Tee in der Schwangerschaft du sorgen lost trinken kannst , kannst du einfach für den Link recharien.

Der Klapperstorchtee ist in der Schwangerschaft besonders nützlich, da er eine entspannende Wirkung hat, wenn du Klapperstorchtee kaufen möchtest hier lang.

4. Warte mit dem Trinken nicht, bis du Durst verspürst

Sobald du Durst verspürst, bist du bereits leicht dehydriert. Lass nicht zu, dass dein Körper diesen Punkt erreicht. Denke daran, über den Tag verteilt zu trinken, um die Mindestmenge von acht Tassen Wasser zu erreichen, die für einen gesunden Körper und eine gesunde Schwangerschaft notwendig ist.

Es ist wichtig, während der Schwangerschaft auch im Winter viel Wasser zu trinken. Im Sommer fällt es dir nicht schwer, Wasser zu trinken, weil du motiviert bist, dich kühl zu halten. Aber im Winter fällt es dir vielleicht schwerer, genug Wasser zu trinken, weil die Temperaturen gesunken sind. Vielleicht hast du eher Lust auf warme Flüssigkeiten wie Kaffee und Tee als auf Wasser. Um dieses Verlangen zu stillen und gleichzeitig das nötige Wasser zu bekommen, empfehlen wir dir, warmes Wasser mit einem Spritzer Zitrone zu trinken. Das ist nahrhaft und sättigend zugleich.

5. Die richtige Temperatur beim Wassertrinken in der Schwangerschaft finden

Ein eiskaltes Getränk an einem heißen Tag ist wirklich erfrischend. Genauso kann dich eine dampfende Tasse Tee an einem langen Wintertag aufwärmen. So wunderbar sich diese kalten und heißen Flüssigkeiten auch anfühlen mögen, wir empfehlen stattdessen kühle oder warme Getränke, zumindest bis dein Baby geboren ist.

Wasser mit einer Temperatur zwischen 10°C  und 32°C  ist ein geringerer Schock für deinen Körper als zum Beispiel Eiswasser  oder heißer Kaffee 60°C. Wenn du schwanger bist, hast du ohnehin schon mit morgendlicher Übelkeit zu kämpfen. Wenn du zu kaltes oder zu heißes Wasser trinkst, erhöht sich das Risiko von Magenschmerzen, die zu dem bekannten Übelkeitsgefühl führen können. Lass den doppelten Karamell-Macchiato vorerst weg, du kannst ihn dir nach der Geburt deines Babys gönnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert