Gesundheit & Fitness

15 Tipps, um dich ohne Zeit gesund zu ernähren

Jeden Tag gesund und ausgewogen zu essen ist für viele von uns ein Ziel, dass wir erreichen möchten, doch leider sieht der Alltag dann ein wenig anders aus. Der Chef fragt, ob du ein wenig länger bleiben können oder das Fitness-Studio ist wieder bis zum Anschlag gefüllt

Wenn du wenig Zeit hast, gibt es ein paar Tricks, die es dir leichter machen, dich zu Hause gesünder zu ernähren. Es geht darum, kreative und clevere Wege zu finden, um die Vorbereitungen und das Aufräumen zu verkürzen (oder sogar ganz zu vermeiden), damit du ein gutes Essen genießen kannst. Die folgenden Tipps und Tricks helfen dir, einen Plan zu erstellen und deine Ernährung besser in deinen hektischen Zeitplan anzupassen. 

1. Schau nicht nur auf frisches Obst und Gemüse.

Die meisten von uns nehmen nicht die empfohlenen Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu sich, auch weil es zeitaufwendig ist, frisches Obst und Gemüse zu waschen, vorzubereiten und zu lagern. Wenn du wenig Zeit hast, können Tiefkühl- oder Konservenprodukte deine Rettung sein. Diese Optionen sind genauso nahrhaft, haben aber den zusätzlichen Vorteil, dass sie nicht so schnell verderben und (manchmal) weniger teuer sind. Füge gefrorenes Gemüse zu Dosensuppe oder aufgewärmten Resten hinzu, serviere Gemüse aus der Dose als Beilage oder genieße Obst aus der Dose als Mittagssnack. Eine einfache Möglichkeit, eine Mahlzeit mit Vitaminen und Nährstoffen zu versorgen, und das mit sehr wenig Aufwand.

2. Bereite alles auf einmal vor.

Du solltest, wenn du einmal angefangen hast dein Gemüse und Obst vorzubereiten, direkt alles vorbereiten, so musst du nicht mehr als täglich anfangen dir dein Obst oder Gemüse zu schneiden. Du kannst es praktisch in kleinen Schlüsseln verstauen und diese dann in deinem Kühlschrank packen und herausnehmen, sobald du es brauchst.

3. Nimm die Snack-Mahlzeit an.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Mahlzeit zuzubereiten, besteht darin, mehrere Snacks zu einer Mahlzeit zu kombinieren – mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, Texturen und Nährstoffen. Das spart Zeit, weil du nicht kochen musst, und es gibt keine Vorbereitungen oder Aufräumarbeiten. Leg dir einen Vorrat an Käse, Wurstwaren, rohem Gemüse, Dips, Crackern, Trockenobst und Nüssen an und kombiniere sie je nach Lust und Laune. Stell dir vor, es wäre ein erweitertes Lunchable oder ein einfaches Charcuterie-Brett.

4. Kaufe vorgeschnittene Lebensmittel.

Es ist unbestreitbar, dass es günstiger ist, die Zutaten im Ganzen zu kaufen und sie selbst zuzubereiten. Aber wenn du wirklich unter Zeitdruck stehst und eine Möglichkeit brauchst, trotzdem gesundes Essen auf den Tisch zu bringen? Solltest du mit dem Gedanken spielen dir bereits vorgeschnittenes Obst oder Gemüse zu kaufen, so spart die Zeit des Zubereitens

5. Belade dein Vorratsschrank

Ein neues Projekt auf der Arbeit steht an und schon sind 3 Wochen um und du hast vergessen wie ein Supermarkt von innen aussieht. Um zu vermeiden, dass du nach einem langen Tag zu Hause festsitzt, weil du nichts auf die Schnelle zubereiten kannst, solltest du es dir zur Gewohnheit machen, ein paar Mahlzeiten in Vorrat zu haben. Die Fertigprodukte von Löwenanteil.com sind eine gute Möglichkeit Zeit am Abend zu sparen, einfach in einen Topf geben, erhitzen, den Reis in Portionen direkt in die Mikrowelle und einige Minuten später kann gegessen werden. Ganz ohne nerviges vorbereiten.

6. Auf Vorrat kochen und einfrieren.

Am besten nimmst du dir 1-2 mal die in der Woche die Zeit deine Mahlzeiten vorbereiten, und einfrieren, sobald du etwas zu essen brauchst, nimmst du dir eine Packung aus dem Froster und wärmst es z. B. in der Mikrowelle auf.

8. Werde kreativ mit Gewürzen.

Wer kennt es nicht, wir haben unsere 5-6 Gerichte, die öfter essen, als wir sollen, für neue Experimente fehlt uns schlichtweg die Zeit! Fang an, mit den Gewürzen zu spielen, um so deinem bereits 100-mal gegessenen Essen neuen Kick zu verleihen. 

9. Einfachheit

Denk daran, dass nicht jede Mahlzeit und jeder Snack ausgefallen sein muss. Nur weil du nicht viel Zeit mit der Zubereitung deiner Mahlzeit verbracht hast, heißt das nicht, dass dein Essen nicht gesund ist! Ein einfaches Erdnussbuttersandwich auf Vollkornbrot mit Obst und Joghurt ist ein tolles Mittagessen. Das gilt auch für eine Zwischenmahlzeit. An manchen Tagen musst du dich einfach daran erinnern, dass es dir gut geht, solange du etwas isst, das dich nährt und dir Energie gibt, um deinen anstrengenden Tag ohne Hungergefühl zu bewältigen.

10. Nimm Snacks mit.

Wenn du wirklich keine Zeit für eine Mahlzeit hast, solltest du zumindest ein paar gesunde Snacks dabei haben, die dich satt halten, bis du dich für eine richtige Mahlzeit hinsetzen kannst. Trockenfrüchte, Nüsse der ein Müsliriegel ein vernünftiger Snack um dich über den Tag zubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.