tassenkuchenIch habe bei Sannes Testblog ein Probepaket von Tüpfelchens Tassenkuchen gewonnen und mich riesig drüber gefreut! Ich hatte Sanne versprochen, meine dort genannte Idee einer Tassenkuchen-Eisbombe in die Tat umzusetzen und das Ergebnis will ich Euch heute hier präsentieren.

Ersteinmal zu dem Produkt selber. Dieser Kuchen lässt sich ganz einfach in der Mikrowelle zubereiten. Einfach ein paar Löffel Milch oder Wasser in einer Tasse mit dem Pulver vermischen, eineinhalb Minuten in die Bing und schon hat man die warme Schokosünde (100g= 308 Kcal) für Zwischendurch. Es ist für mich immer unfassbar, und ich bin kein Mikrowellenfreund, aber dieser Kuchen schmeckt eben einfach auch wie leckerer Kuchen. Ohne Wenn und Aber. Und ein 5er Pack kostet 5,85 Euro, nicht zu teuer finde ich.

Nun zu meinem Experiment… Ich habe noch nie eine Eisbombe gemacht und ich habe auch nicht irgendwelche Rezepte gewälzt, sondern einfach drauflosgemixt. Ich habe Erdbeeren püriert und mit etwas Puderzucker und Sahne plus zwei Löffel Joghurt gemischt. Dann habe ich den Tassenkuchen zubereitet (mit Milch) und ihn etwas erkalten lassen. Den Kuchen habe ich in eine Schale gedrückt, als Untergrund sozusagen, darauf kamen ein paar Striche Vollmilchkouvertüre und darauf die Eismasse. Dann ab ins Kühlfach damit…P1030147 P1030148 P1030149 P1030151 P1030152Sieht doch gar nicht so übel aus 🙂 Und geschmeckt hat es auch, nur war das Eis ziemlich hart und man muss es vor dem Verzehr noch etwas antauen lassen. Aber das macht alles nix! Mein Fazit ist also; ich kann diesen Tassenkuchen sehr empfehlen, eine tolle Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.