Eines meiner neuen Lieblingsdinge in meiner Küche ist ein Messer. Aber nicht irgendein schnödes, geradlininiges, nenene, dieses hier hat einen ganz Besonderen Schliff. Es ist ein Panorama – Knife von PanoramaKnife! 🙂DSC04333PanoramaKnife ist eine Aussicht und ein Rückblick. Eine Erinnerung. Ein Gefühl. Eine Idee, die aus dem Nebel auftauchte; an einem wunderschönen, klaren Mittwochmorgen. Bei einer Septemberfahrt über den Seerücken bei Ermatingen. Ein schöpferischer Blick auf den Säntis und seine Nachbarberge. Dass man damit Brot und andere Dinge sehr gut schneiden kann, ist im Grunde nebensächlich. Hauptsache ist das tägliche Wiedererleben eines guten Gefühls.“ so die erste sympathische Info auf der Homepage. Bei dem Messer, welches ich freundlicherweise testen durfte, handelt es sich um ein Universalmesser für Brot, Käse und alles, was man so schnippeln und zerschneiden muss. Die Universalmesser sind aus rostfreiem Klingenstahl 42 (Molybdän/Vanadium) DIN No 1.4116. gehärtet auf 54-55 HRC (Härte Rockwell C). Die Klingen sind blaupoliert, die Griffe aus Palisanderholz. Die Nieten sind aus Aluminium. DSC04335 DSC04339Und nun kommt der Clou: Wie schon in der Info oben angedeutet, haben alle Messer ein spezielles Panorama eingraviert. Die Universalmesser warten mit 22 verschiedenen Panoramen auf, von der Zugspitze, wie bei meinem, über St. Gallen City bis Zürich. Auch Berlin ist vertreten (kleine Anm.: Hamburg hat auch eine schöne Skyline 😉 ). DSC04337Wie Ihr seht ist die Gravur (heißt das so?) genau dem jeweiligen Bergkamm oder der Skyline nachgearbeitet. Geil, oder??

Das Messer ist ultrascharf! Bisher hatte ich noch nichts, was es nicht schneiden konnte. Und nebenbei gesagt gibt es nichts Schlimmeres als stumpfe Messer in der Küche. DSC04338 dsc04458 dsc04685Wie Ihr auf dem letzten Bild sehen könnt, ist der Griff etwas ausgeblichen. Shame on me! Denn ich habe es in die Geschirrspülmaschine gesteckt 🙁 Das mache ich jetzt natürlich nicht mehr.

Von PanoramaKnife gibt es noch Brotmesser, Käsemesser und Taschenmesser, sowie Holzprodukte und Geschirrtücher. Produziert wird in der Klötzli Messerschmiede GmbH in Burgdorf. Kostenpunkt für mein handgemachtes Universalmesser: 59 Euro. Es lohnt sich, sage ich Euch! Blog-im-Pott

6 thoughts on “Scharf, schärfer, PanoramaKnife

  1. Das sieht ja richtig cool aus 🙂 Ich mag gute Messer in meiner Küche und kenne schon sehr viele. Dieses hier (von der Art) ist mir noch gänzlich unbekannt. Da werde ich wohl mal schauen müssen.

    Ich wünsche Dir einen tollen Restabend und einen wunderschönen Sonntag.

    Liebe Grüße

    Manu

  2. Witziges Design!
    Aber die Messer schneiden ja perfekt, wie ich sehe.
    Das Brot ist so fein und gleichmäßig geschnitten, wie mit einer Brotschneidemaschine: perfekt!
    Ach ja, und richtig scharfe Messer sollen in der Spülmaschine leiden, habe ich gehört.. nicht nur die Griffe 😉
    Liebe Grüße,
    Annette

  3. Hallo Anna!

    Das Messer macht ja richtig was her, nicht so 08/15!
    In letzter Zeit stehe ich öfter mal in der Küche und koche und es gibt nichts über gute und scharfe Messer!

    Liebe Grüße,

    Natascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.