Seit kurzem darf ich einen neuen Rasenmäher mein Eigen nennen; den Rotak 43 von Bosch!

Ich habe erst seit Februar wieder einen eigenen Garten und habe mir vorher lange keine Gedanken mehr über Schnittbreiten gemacht, oder wie oft man Rasen mähen muss oder wie er gepflegt wird. Letzteres musste ich nun schmerzlich lernen, denn ich bin durch meine Unwissenheit nicht gerade pfleglich mit unserem kleinen Stück Grün umgegangen. Hier sind fahle Flecken entstanden, dort ist das Gras zu kurz, da zu lang. Also erst einmal einen Grund schaffen, auf den man dann aufbauen bzw wieder hier und da Rasen sähen kann.

Unser alter Rasenmäher ging gar nicht! Die Messer waren stumpf, der Auffangkorb war winzig und er ist ständig ausgegangen, weil auch die kleinste Grasnarbe für ihn zu viel war. Um so mehr freute ich mich, als der Rotak zu uns kam 🙂 Hier in allen Einzelteilen zu sehen, die man zusammenbauen muss.dsc04493Aber keine Sorge, es sieht wild aus, aber mit der guten Anleitung ist es nur halb so wild.

Das kleine Kraftpaket verfügt über folgende herausragende Eigenschaften:

  • Powerdrive-Motor: Liefert konstant hohes Drehmoment bei allen Bedingungen und gewährleistet einen zuverlässigen Schnitt, selbst unter schwierigen Bedingungen
  • Rasenkamm: Mäht das Gras perfekt bis an die Kante dsc04501
  • Integrierter Tragegriff: Der Rotak ist so leicht, ich konnte ihn problemlos anheben und wegtragen
  • Motorüberlastschutz
  • QuickClick: Für einfachste werkzeuglose Erstmontage dsc04498
  • LeafCollect: Für das Sammeln von Laub und Blättern dsc04500
  • Leicht laufende gummierte Räder: Für exzellente Fahreigenschaften
  • Ergoflex-Griffe mit AGR-Zertifikat: Für leichte Handhabung und hervorragende Ergonomie

Zusätzlich verfügt der Rotak 43 über sehr gute Schnittleistung und Schnittgutaufnahme durch ein gehärtetes Stahlmesser und die „innovative Luftstromtechnologie“, sowie einen Hebel zur Schnitthöheneinstellung von 2-7cm. dsc04566Und was mit das Beste ist: Ein sehr großer Fangkorb mit 50 Litern Fassungsvermögen für weniger Arbeitsunterbrechungen durch das Ausleeren des Schnittgutes.

Als mein Freund den Rasenmäher zusammengestöpselt hatte und ich ihn das erste Mal in seiner ganzen schicken grünen Pracht bewegte, war ich wirklich überrascht, wie ausgesprochen leicht er ist. Man kann ihn wie gesagt problemlos am Griff hochheben. Mir kam gleich ein Bild in den Kopf, wie ich mit dem Mäher auch meine Hecke stutzen könnte 😀

Nun will ich Euch das Elend mal zeigen, so sah mein Garten vor dem ersten Einsatz vom Rotak 43 aus: dsc04503Ich möchte nach und nach hier die Rasenfläche verbreitern und hinten im nächsten Frühjahr Gemüse anpflanzen. Es ist also noch einiges zu tun und Bosch verhilft mir nun zumindest mal zu einem Anfang. Also nahm ich das Häuschen dort weg, sowie den Kompost, Gartenschlauch, Spielsachen und Hund und legte los. Ich habe dazu ein Video gedreht, in dem ich mich mal wieder von meiner besten Seite zeige. Bitte ignorieren Sie meinen dicken Hintern (an dem wird bereits ebenfalls gearbeitet) und konzentrieren Sie sich auf meine Anfangfehler 😛

Nun, wie Ihr seht, habe ich so meine Probleme mit dem Kabel. Das wird aber eher an der geringen Größe meines Gartens liegen, denke ich. Und zweitens ist es ein Gewöhnungsding. Ich glaube, wenn ich am Rand die anderen Büsche und Bäume weggenommen habe und dort auch Rasen ist, wird das schon etwas leichter von der Hand gehen. Dies kann ich also nicht als Manko nennen. Obwohl ich nun ehrlich zugeben muss, dass der Rotak als Akkuvariante mir besser gefallen hätte.

Die Leistung ist völlig in Ordnung, wenn nicht noch mehr. Zu keinem Zeitpunkt stockte Messer oder Motor, alles wurde durchsäbelt wie Butter. Durch die Leichtlaufräder konnte ich auf dem recht unebenen Gelände gut zurechtkommen. Es wurde kein einziges Mal irgendein Rasenkantenholzpflock (Ihr wisst schon..) angeschreddert, dank dem Rasenkamm. Auch musste ich keine Pause machen, weil der Fangkorb voll war. Es passte genau einmal die Menge meines gemähten Rasens hinein. dsc04564dsc04565Ein wenig verwundert war ich darüber, wieso so viel Gras auf dem Rasenmäher landete, aber solange es trocken ist, kann man es einfach herunterpusten oder fegen. Man sollte sowieso darauf achten, bei möglichst trockenem Rasen zu mähen. dsc04561 dsc04560Schön fand ich auch die zusätzlichen Mähtipps in der Anleitung. Zum Beispiel in welchem Muster man praktischerweise mähen sollte.dsc04502Das hatte ich natürlich versucht zu machen, wie Ihr im Video seht und hier seht ihr das Nachherbild unseres Gartens: dsc04567Jetzt müssen wie gesagt noch rechts die Büsche weg, links die Hecke gestutzt und wieder Rasen gesäht werden und schon sieht die Sache wieder ganz anders aus 🙂

Also alles in allem bin ich sehr überrascht von dem Rotak 43. Er sieht nicht nur schick aus, er hat trotz seiner Leichtigkeit mit 12,7 Kg echt was auf dem Kasten (1800 Watt) und übertrifft sogar meine Erwartungen. Trotz diesem Kabelsalat am Anfang, bei dem ich auch nicht weiß, wie man da etwas verbessern könnte denn eine Akkuversion dieses Mähers gibt es ja bereits; Dieser Rasenmäher bekommt auf jeden Fall ein warmes Plätzchen bei uns im Geräteschuppen und darf bei uns wohnen bleiben. Als Zusatzteil sind noch ein Mulcheinsatz und natürlich Ersatzmesser zu bekommen. So, wie er hier vorgestellt wurde kostet er ca 210 Euro.

Viel Spaß mit Eurem Garten im Herbst! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.