Produkttest: Mary Kay Facial Highlighting Pen

Hinter diesem zungenbrecherischen Namen verbirgt sich ein Aufhellstift, den ich für Mary Kay über Der-Beauty-Blog & BeautyTesterin testen durfte. Vielen Dank dafür!

 

P1030085P1030090

Ich bin ein blutiger Anfänger wenn es um solche Kosmetik geht, deswegen gebe ich hier mal die Peinlichkeit zu, dass ich zunächst dachte, es handele sich um einen Abdeckstift. Also machte ich Abdeckversuche 🙂 P1030097 P1030098

Aber nein! Wer lesen kann… Es ist ein AUFHELLSTIFT. In der Beschreibung heißt es „Ihre Haut soll wie neu erstrahlen? Dann nehmen Sie den Mary Kay Aufhellstift.“ Also neur Versuch, meinem Gesicht eine strahlende Aufhellung zu verleihen und dieses Mal bearbeitete ich die etwas schattigen Stellen ums Auge herum. P1030093 P1030095Ok, also ich schätze, auf den Bildern kommt das Gesamtergebnis nicht ganz so raus, wie live. Aber eine optische Veränderung ist auf jeden Fall gegeben. Besonders gefällt mir die leichte Textur. Ich habe vor ein paar Wochen schon einmal eine Grundierung (ja ich weiß, es ist nicht das gleiche) ausprobiert, die wie Kleister auf dem Gesicht klebte, deswegen stehe ich grundsätzlich skeptisch (aber durchaus neugierig) solchen „eingefärbten Cremes“ gegenüber. Dieser highlighter pen hat mich also dahingehend sehr positiv überrascht.

Am Ende hat der Stift ein Drehelement, mittels welchem man das Produkt nach und nach in den Pinsel schiebt und so wiederrum mit dem Pinsel präzise die schattigen Partien des Gesichts bearbeiten kann. Nach dem Auftragen kann man mit den Fingern verteilen. Das Design kommt einfach aber schick daher, ohne SchnickSchnack gefällt es mir sowieso am Besten und das zarte Rosa mit dem klaren Schwarz der Verpackung birgt irgendwie einen Hauch von Luxus.

Laut Angabe des Herstellers soll der Stift nach dem Auftragen von Concealer und Grundierung aufgetragen werden, aber mir reicht das Produkt alleine auch schon, da es sich super verteilen lässt und keine Ränder hinterlässt.

Kommen wir nun zu den Inhaltsstoffen. Dieses Thema ist mir immer besonders Wichtig. Ich teste zwar gerne und viel, aber ich prüfe auch, ob ich das Produkt weiter verwenden will. Auch wenn es Produkt eine super Wirkung hat, sind (negative) Langzeitwirkungen nicht zu unterschätzen. Ich mache auf Inhaltstoffe nur aufmerksam, dies soll keinesfalls ein erhobener Zeigefinger sein oder ein Produkt schlecht machen.

Was gut ist: Laut Hersteller enthält das Produkt keine Öle und Duftstoffe, es verstopft auch nicht die Poren.

Worauf ich hinweise: Auf die Inhaltsstoffe Methylparaben und Propylparaben. Es sind Konservierungsmittel und laut Codecheck hormonell wirksame Stoffe.

Die Marke Mary Kay: Das Direktvertriebsunternehmen (wie z.B. Tupperware, LR oder Avon) gehört zu den größten für Gesichtspflege und dekorative Kosmetik. Es wurde 1963 von Mary Kay Ash gegründet und die Produkte sind seit 1986 in Deutschland erhältlich. Seit 1996 wurde im Zuge einer Peta Anti-Pelz Kampagne unterlassen, Pelzmäntel an die Consultants zu verschenken. Ob oder ob nicht die Marke Tierversuche zulässt, wurde mir nicht ganz klar. Laut einem Peta-Bericht von 2012 STAND diese Marke jahrzehntelang auf der Liste Tierversuchsfreier Produkte. Wie der jetzige Stand ist, konnte ich bisher nicht hundertprozentig herausfinden.

Der Preis: 23,00 Euro

Also, liebe Mary Kay; die Wirkung des Aufhellstiftes ist super, er riecht nicht unangenehm und hinterlässt keine Schwere auf der Haut. Dennoch werde ich aufgrund der Inhaltsstoffe ihn vermutlich nicht weiter verwenden.

 

Quellen: Codecheck.info, Wikipedia, Peta.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.