Wieder einmal kam ich den Genuss, einige Lindt Tafeln mein Eigen nennen zu dürfen. Passt natürlich genau in meine Ernährungsumstellung 😉 Aber es gibt ja noch erlaubte Cheat-Momente und bei Lindt kann ich bekanntermaßen einfach nicht widerstehen! dsc04473Es gab für mich folgende Tafeln:

Cookies and Cream, 1x Strawberry Cheesecake, 1x Caramel Brownie, 1x Crunchy Nougat, 1x Dark Chocolate Cookie, 1x Salted Caramel, 1x Sundae Choco und 2x die neue Sorte Crunchy Crisp. dsc04469 dsc04468 dsc04476 dsc04478Da ich einige der „alten“ (aber nicht weniger schmackhaften) Sorten in einem früheren Bericht bereits vorgestellt und erwähnt habe, konzentriere ich mich hier auf die neue Sorte von Lindt HELLO: Crunchy Crisp.

Die Tafel kommt in einem frischen Grün daher. Umhüllt von der beliebten Lindt Vollmilch-Schokolade findet man im Inneren knusprige Rice-Crispies und leckeres Sahne-Karamell. dsc04479 dsc04480Erst schmeckt man fast nur die Schokolade und das Röst-Aroma der Rice-Crispies, dann erst kommt der Karamellgeschmack zum Vorschein und rundet den Genuss ab. Das hat Lindt mal wieder gut hinbekommen 🙂 Allerdings Vorsicht; 100 Gramm schlagen mit 506 Kcal zu Buche 😉 Eine Tafel kostet, wie alle anderen Sorten auch 1,75 Euro und wiegt 95 Gramm.

Aber soll ich Euch was verraten? Mein Liebling ist und bleibt Saltet Caramel! 🙂

Noch etwas zur Produktion von Lindt-Produkten, da es mir immer wichtig ist, dass nachhaltig produziert wird und zum Beispiel zertifizierter Kakao verwendet wird. Soweit ich informiert bin, wird bei Lindt mittlerweile verstärkt auf Nachhaltigkeit geachtet. Zum Beispiel kann man die Kakaoherkunft nachverfolgen; „Wir engagieren uns für die Steigerung der Qualität und die Verbesserung der Situation der Bauern und ihrer Familien. Basis unseres Engagements ist die sogenannte Rückverfolgbarkeit des Kakaos. “ und auch beim Einkauf von Milch und Zucker wird auf Lokalität geachtet. Zusätzlich habe ich in einem Utopia-Artikel folgendes gefunden: „Ausgesuchte Hersteller sind auch ohne Siegel um Nachhaltigkeit bemüht. Anbieter wie Madecasse oder Original Beans arbeiten direkt mit Erzeuger-Kooperativen zusammen. Lindt hat zwar kein Siegel (es ist geplant), betreibt aber eigene Programme, kontrolliert seine Lieferkette und fördert Nachhaltigkeit über Projekte wie Source Trust.“

So viel erst einmal dazu 🙂

Viel Spaß beim Knabbern und Naschen! Danke, dass ich testen durfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.