Vor ein paar Wochen kam eine riesen Truhe mit lauter Leckereien ins Haus gepoltert. Es war eine große Geschenktruhe, vollgefüllt mit 1,7 Kilo Weihnachtsgebäck aus dem Hause Lambertz.P1030542P1030544P1030545Lambertz wurde vor 326 Jahren in Aachen gegründet und hat sich zu einem der führenden deutschen Hersteller für Backwaren gemausert. Und nicht nur das, die Lambertz-Gruppe ist Weltmarktführer bei Herbst- und Weihnachtsgebäck, wie Lebkuchen, Printen, Saisongebäck mit den Marken Lambertz, Kinkartz, Weiss und Haeberlein-Metzger. Kleine Info nebenbei: Das erste Gebäck in Deutschland, welches mit Schokolade überzogen wurde, die Schokoladenprinte, ist eine Entwicklung der Marke Lambertz.

Das bekannteste Gesicht dieser Firma ist Dr. Hermann Bühlbecker. Er vertritt Lambertz zum Beispiel auf der internationalen Süßwarenmesse und der Lambertz Monday Night mit ihrer berühmten Schoko&Fashion Show.

Aber Lambertz kann nicht nur süß feiern, Lambertz kann auch sozial. So setzt sich die Gruppe bei diversen Anlässen gegen AIDS ein, z.B. bei der Tagung der Clinton Global Initiative oder dem White Tie and Tiara Ball von Elton John.

Des Weiteren finde ich es wichtig, zu erwähnen, dass die Marke Palmfett aus nachhaltigem Anbau verarbeitet, wenn überhaupt, denn weitestgehend versucht Lambertz auf Palmöl zu verzichten, so sind die Premium Gebäckmischung von Grund auf mit Rezepturen entwickelt worden, die völlig auf den Einsatz von Palmöl verzichten. Und ich darf aus der Webseite zitieren: „Lambertz gehört mit zu den ersten Unternehmen der Branche, die Mitglied der RSPO (Round Table on Sustainable Palm Oil) wurden und die organisatorischen Voraussetzungen für den kontrollierten Einsatz von nachhaltig angebautem Palmöl geschaffen haben. So sind alle Werke der Unternehmensgruppe für den Einsatz von nachhaltigem Palmöl zertifiziert.“.

Ich empfehle wirklich die Rubrik Nachhaltigkeit der Internetseit von Lambertz zu lesen. Dort findet Ihr nicht nur den Teil über das Palmöl, sonder auch, dass Die Marke UTZ zertifizierten kakao verwendet, sowie Bio Schokolade und nur Eier aus Bodenhaltung von KAT zertifizierten Legehennenbetrieben verwendet. Nachhaltiges Denken wird auch von den Lieferanten erwartet, es wird auf Energieeinsparung geachtet und und und. Sehr sehr sympathisch!

Und nun zu der tollen Geschenktruhe; Ja ie ist wirklich toll, denn sie ist sogar aus Holz und enthält folgende Leckereien:

Ich will Euch eine Auswahl des Truheninhalts geschmacklich und bildlich vorstellen:

P1030546

Honig Printen mit Zartbitterschokolade.

Ich bin ja ein absoluter Printen Fan. So kann ich shcon beurteilen, ob Printen gut oder nicht so gut sind und diese hier sind wirklich absolut lecker! Saftig, weich, ein bißchen knusrig hier und da durch den Zucker, genau so mag ich sie!

P1030550

Dunkle und weiße Dominosteine

Marzipan ist generell nicht mein Ding. Zumindest in Reinnform. Aber gerade die Dominosteine mit weißer Schoki haben es mit angetan und ich werde sicherlich das eine oder andere Mal zugreifen.

P1030552

Dessert-Spitzkuchen

Lebkuchen mit Zartbitterschokolade überzogen. Kleine weiche Lebkuchen“bonbons“. Auch sehr lecker und so, wie Lebkuchen eben sein muss, feinwürzig.

P1030553

Nuss-Spitzkuchen

Mit Levantiner Haselnüssen in der Zartbitterschokolade. Schön leicht nussig und eben wieder dieser tolle weiche Lebkuchen.

P1030554

Mandel-Lebkuchen

Mit kalifornischen Mandeln in Vollmilchschokolade. Weich und knackig zugleich.

P1030556

Fruchtstäbchen

Diese Stäbchen aus Lebkuchen mit Schokolade überzogen haben eine leichte Orangen-Apfelfüllung. Sie sind nicht so fruchtig, wie erwartet, aber dennoch schmackhaft und wie alle Spezialitäten aus der Truhe süchtigmachend!

Dies sind nur ein paar der Leckereien, die Ihr in der Truhe findet. Neben den ganzen Gebäcksorten ist auch eine Packung Mozartkugeln enthalten. Somit ist für mich die Weihnachtsmischung wirklich perfekt und absolut lecker für jeden, der Weihnachtsgebäck mag. Mich haben vor allem die Printen überzeugt, da ich es sehr gerne mag,  wenn noch kleine Knusperstückchen enthalten sind. Es finden sich natürlich auch mini-Fehler in der Verabeitung. Aber irgendwie ist das für mich einfach nur sympathisch, denn da hat man das Gefühl, dass das Gebäck noch ein stückweit Handarbeit ist. Irgendwie persönlich, wenn Ihr wisst, was ich meineP1030558Die Truhe kostet im Lambertz Shop knapp 40 Euro. Das ist ein gutes Preis/Leistungsverhältnis, wie ich finde. Zumal man eben nicht nur die Leckereien hat, sondern auch anschließend eine hübsche Schmucktruhe mit Metallschnalle, die man wiederverwenden oder weiterverschenken kann. Nicht nur für Staatsoberhäupter oder VIP´s, an die sie oft verschenkt wird, ist das eine gute Geschenkidee, sondern auch für unsere Lieben daheim. Oder man verteilt den Inhalt eben in den schönen Weihnachtstüten, die man verschickt, oder im Adventskalender. Für mich eine tolle Sache von einer tollen Firma! Weiter so, Lambertz!

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

One thought on “Lambertz Geschenktruhe – 1,7 Kilo allerfeinstes Jammiiiii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.