Vier Tage ist es her, dass ich mich von 5 wunderbaren Mädelz verabschiedet habe, mit denen ich ein Knaller-Wochenende verbringen durfte.

Klön un kieken – Hamburg 2017 ist nun vorrüber, aber die schönen Eindrücke bleiben und ich kann immer nur wieder sagen, wie sehr ich Hamburg liebe!

Eigentlich fing das Treffen ja Donnerstag schon an, denn Sissi St. Croix kam einen Tag früher und hat bei uns zu Hause übernachtet. Leider hatte ich da noch einen Nachtdienst zu verrichten, aber danach und nachdem ich meine Lütte mit einem Faschingskostüm ausstaffiert, mit dem Hund gegangen und das Kind in den Kindergarten gebracht hatte, konnte es losgehen! Sissi hatte freundlicherweise für mich nachts noch die Goodiebags gepackt, sonst hätte ich es nicht geschafft – am Ende wurde es doch irgendwie kurzeitig stressig mit der Planung und Durchführung. Aber kurz nach dem Mittag waren wir unterwegs in die schöne Hansemetropole.

Wir konnten direkt vor unserer Unterkunft, dem Pyjama Park Hotel&Hostel auf der Reeperbahn parken und es war auch schon ein Zimmer fertig (ein 4er immer im Hostelbereich), sodass wir die Goodiebags und Koffer hochbringen konnten. Nach und nach trudelten alle in unserer gemütlichen Örtlichkeit ein und wir verstanden uns alle auf Anhieb, was ich im Nachhinein eigentlich mit am Besten fand, denn sonst wäre das Projekt und das Event wohl gescheitert. Ja, es waren alle locker flockig drauf 🙂  Natürlich gab es auch die Goodiebags, nachdem sich alle Bloggerinnen eingefunden hatten.

Ein dickes Danke geht raus an meine Sponsoren für die Goodiebag: Brigitte Box, Montblanc, BiteBox, Corinna Stieren Feinkostmanufaktur, CD Körperpflege und Young&Gentle.  Und auch an die liebe Jessi vom Marketing/Presse Service Hamburg, die mich sehr unterstützt hat! Und auch Danke an Svenja, die uns alle mit Kaffee to go-Bechern von Kahla überrascht hat. Und auch an Manu, die uns mit Osterdeko betüddelte 🙂

Wir konnten gar nicht so ewig herumtüddeln, denn unser erster Termin stand an; das hypersympathische Team von Fluchtweg Hamburg und seine Live Escape Rooms erwarteten uns schon mit Spiel, Spaß, Spannung, Schnittchen und Getränken. An dieser Stelle kann ich Euch verkünden und beruhigen, dass es für jeden Sponsor noch einen Extra-Blogpost geben wird. Hier kann ich aber auf jeden Fall sagen, dass Fluchtweg Hamburg absolut einen Besuch wert ist, Ihr konntet ja schon einmal bei mir darüber lesen (klick hier) und auch dieses Mal war ich hin und weg und die anderen Mädels auch.

Danach ging es wieder zurück ins Hostel, wo wir noch ein wenig saßen oder das eine oder andere Bierchen im hauseigenen  Club zu uns nahmen. Immerhin waren wir mitten auf dem Kiez, was mich jetzt noch flasht 😀

Am darauffolgenden Samstag führte uns meine Planung schon recht früh an das Pyjama Park Frühstücksbuffett. Schlicht, ausreichend, frisch, superlecker! Dazu die rustikale aber moderne upcycling-Einrichtung. Für mich absolut perfekt. Gestärkt fuhren wir mit der Bahn Richtung Norden zum Alstertal Einkaufszentrum, wo uns das Team von Build A Bear Workshop erwartete. Dank der Marketing Abteilung Hamburg erhielten wir alle HVV Tickets für die Tage des Events und keiner musste sich über den knapp angelegten Kauf von Fahrkarten Gedanken machen, kurz bevor die Bahn davonsaust.

Bei Build A Bear konnten wir uns wieder fühlen wie die Kinder und am Ende nahmen wir alle unser eigenes Kuscheltier mit nach Hause, auch hierzu bald mehr. Ich kann nur schon einmal sagen, dass ich eine Menge Spaß hatte und sehr viel lachen musste.

Mit unseren kleinen neuen Freunden fuhren wir wieder Richtung Innenstadt. Im großen Saturn an der Mönckebergstraße wurden wir in ein Shooting der besonderen Art eingebunden; 3D Generation fertigt nach diesem ausgiebigen Blitzlichtgewitter in den nächsten Wochen von uns allen hübsche, 20cm hohe 3D Figuren von uns an 😉

Ausgehungert und geschafft vom Tag durften wir uns nun satt essen. Ich kann wirklich ehrlich sagen, dass ich bei Better Burger Company den wohl leckersten Burger essen durfte, den ich in meinem Leben je hatte. Foodporn pur!

Ich habe vor lauter Hunger meinen nicht so gut getroffen, aber in dem ausführlichen Bericht werde ich Euch noch Fotos von den anderen Bloggerinnen zeigen.

Mit schmerzenden Füßen und pappsatt schlurften wir erschöpft aber glücklich wieder ins Hostel. Das Treffen war nun beinahe vorbei und bei Weinchen und Bierchen im Loungebereich ließen wir es noch schön ausklingen.

Ich bin total begeistert von meinem Orga-Debüt und danke allen Sponsoren und den anderen Damen, mit Sicherheit wird es eine Fortsetzung von klön un kieken geben! Ein dicker Knutsch geht raus an Euch alle 🙂

15 thoughts on “klön un kieken Hamburg 2017 – Fortsetzung folgt!

  1. Hach ja 🙂 Liebe Anna, es war einfach wirklich richtig traumhaft. Und das beste Treffen, auf dem ich bisher gewesen bin 🙂 Alles so toll organisiert, nichts ging schief, alles war wirklich richtig toll. Du hast den Vogel abgeschossen. Herzlichen Dank auch nochmal hier an Dich!! Drück Dich!!

    Ganz liebe Grüße

    Manu

  2. Liebe Anna,

    nun steht auch mein erster Bericht über das wunderbare Treffen online. Nochmals vielen Dank für all deine Mühen und das schöne Wochenende!

    XOXO

    Sissi

    1. Sehr gerne geschehen 🙂 Ich denke bald wird der Kopf wieder rauchen und neue Ideen ausspucken 🙂

      LG Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.