…aber ich würde das irgendwann mal gerne austesten. In der Zwischenzeit schafft ein Unternehmen Abhilfe, dessen inhaber sich schon seit Generationen mit der türkischen Badekultur auskennen: Ottoman. Ein Sponsor unseres Treffens bei Eva und Dennis.

Bis ins späte 16. Jahrhundert lässt sich die Geschichte der Seifenmacher in der Familie Ileri zurückverfolgen. Schon damals gab es im Osmanischen Reich eine hochentwickelte Bade- und Hamamkultur. Die kostbaren Seifen waren allerdings nur den Herrschenden erlaubt und als Geschenk für ihre hohen Gäste sehr beliebt.“ schreibt Ileri auf seiner Seite. und weiter: „Im Jahre 2006 begann Ottoman GmbH in Deutschland mit dem Vertrieb eigener handgemachter Seifen und Accessoires aus dem Bereich Hamam, dem berühmten türkischen Bad. Ziel war es die hierzulande meist unbekannte und geheimnisvolle Badekultur, mit all Ihren Traditionen und Besonderheiten in ansprechender Weise zu präsentieren. Das Hamam ist mehr als nur ein Raum für die Reinigung des Körpers, auch Geist und Seele sollen entspannen um wieder ins Gleichgewicht zu finden.

Hier findet Ihr mittlerweile nicht nur Seifen und Accessoires, sondern auch Pflegeprodukte, spezielle Marken und Home&Living Produkte. Alles im Sinne der verzaubernden Hamam Kultur.

Wir durften einige Produkte mit nach Hause nehmen und ich war begeistert! Zum einen eine tolle Geschenkidee und eine Seifenaufbewarungsart, wie ich so noch nicht kannte. Zum anderen duftende Hand- und Körperpflege. DSC03506 DSC03509 DSC03512 DSC03511 DSC04329 DSC04330Hausart Olivenseife grün mit Travertin im Set

Die Familien in Aleppo stellten sich diese Seife für den Eigengebrauch selbst her und verwendeten dabei vorwiegend extra natives Olivenöl, daher die Bezeichnung „Hausart“. Die Seife wurde vor 1000 v. Chr. ins Leben gerufen. Zwischen Tigris und Euphrat, dem Zweistromland Mesopotamien in Aleppo, der Stadt der Seife, wird sie seit dem Altertum nach traditioneller Art hergestellt. Olivenöl und Quellwasser werden in einem großen Kessel zur Seife transformiert. Nach dem Erkalten der Rohmasse wird die Seife per Hand in Stücke geschnitten. Die Stücke werden anschließend zu Türmen aufeinander gesetzt und reifen 6 Monate an der Luft. Nur einmal im Jahr zur Olivenernte wird diese spezielle Seife gesiedet.
Besondere Eigenschaften: Das Olivenöl nährt und besänftigt die Haut, das Austrocknen der Haut wird verhindert, das Öl erweitert die Poren und ermöglicht somit die tief wirkende Reinigung und hat durch das enthaltene Lorbeeröl (8 %) eine desinfizierende Wirkung. Sie ist umweltfreundlich, biologisch abbaubar, enthält kein Parfüm, keine Konservierungsstoffe oder tierischen Fette. Die Seife hat eine sehr hohe Ergiebigkeit, wirkt hypoallergen (wichtig für Neurodermitis Patienten), besonders für sehr trockene empfindliche Haut geeignet.“ und noch mehr Infos von Ottoman: „Hilft bei Insektenstichen, als Shampoo und Rasierseife geeignet, als Gesichtsmaske (5 min. einziehen lassen, dann mit klarem Wasser abspülen), für die Körperpflege, die Hautpflege, Kopfhaut und Haare. Empfohlen bei Neurodermitis. Aber auch für alle anderen Hauttypen das perfekte Pflegeprodukt.„Der Stein ist ein Travertin und kann auch als Untersetzer verwendet werden. Das Set kostet 8,90 Euro.

Dalan d´Olive Travelsize Set im Organzabeutel 5-tlg

Bestehend aus Duschgel, Shampoo je 50ml, Conditioner 25ml, Hand- & Körpercreme 20ml, Miniseife 25g, alle Produkte beinhalten ägäisches Olivenöl und pflegen mit dessen Wirkung (s.o.). Vor lauter Begeisterung habe ich fast vergessen mal auf Codecheck nachzuklickern und es sind laut dieser Seite eine oder mehrere wenig empfehlenswerte Inhaltsstoffe darin enthalten. Dieses Set kostet 6,95 Euro.

Damaszener Rose Handcreme 30ml

Diese Creme beinhaltet Sheabutter, Arganöl und Damaszener Rose zur Pflege der beanspruchten Handhaut. Leider enthalten auch diese Handcremes (die anderen Sorten lauten: Thunesischer Amber, Ägyptischer Moschus und Arabischer Oud) laut Codecheck viele nicht empfehlenswerte Stoffe. Der Duft ist so toll! Aber aufgrund der Inhaltsstoffe werd eich die Creme nicht weiter verwenden. Kostenpunkt: 2,95 Euro.

Lasst Euch von den Inhaltsstoffen einiger Produkte nicht abschrecken, die Seifen sind harmlos und pflegend 🙂 Blog-im-Pott

One thought on “Ich war noch niemals im Hamam…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.