Auf dem Bloggertreffen im November hatten wir einen Sponsor namens Geschenkidee dabei. Wir durften uns um verschiedene Artikel „kloppen“ und habe mir die Fungi Box geschnappt.P1030628Geschenkidee ist ein Onlineshop für ausgefallene Geschenke mit Produkten vom Teddybär bis zum Bodyflying. Man findet auf verschiedenen Wegen das perfekte Geschenk zu jedem Anlass und auch zu kleinen Preisen ausgefallene Dinge, wie zum Beispiel die Fungi Box für 16,90 Euro, mit der man seine eigenen Austernpilze züchten kann.

Wie geht das und klappt das überhaupt?

Die Fungi Box besteht aus einem Pappzylinder mit einer Pilzkultur. Durch eine vorgestanzte Öffnung sollen die Pilze dann bis zu drei Mal aufgezüchtet werden.P1030630 P1030631Man stellt die Dose an einen schattigen Platz, entfernt die Pappe an der vorgesehenen Öffnung und ritzt die Plastiktüte im Inneren so an, dass man vier Seiten nach Außen klappen kann. Diese Vorgehensweise ist wichtig, damit man nach der ersten Ernte die Öffnung wieder zukleben und an einer anderen Stelle wieder weiterzüchten kann. Bis zu vier Mal und insgesamt 1,5 Kilo soll man maximal ernten können.

Anbei bekommt man eine Anleitung und einen kleinen Pumpsprayer. Sobald sich kleine Pilze zeigen, soll man anfangen, sie damit zu befeuchten. Wobei ich sagen muss, dass die Anleitungen online und gedruckt verschieden sind. Ich habe es einfach so gemacht, dass ich ab und an die Kultur befeuchtet habe und als die Pilze da waren dann vermehrt.

Nach 8 tagen sollen sich die ersten Pilze zeigen, bei mir hat es zwei Wochen gedauert.P1030707 P1030708 P1030710Ab da konnte man wirklich fast stündlich das Wachstum dokumentieren. Ich fand das sehr faszinierend, da ich noch nie gesehen habe, wie Pilze im Anfangsstadium aussehen.P1030712 P1030715 P1030716 P1030718 P1030719 P1030720Ich wusste nicht recht, ob ich die Dose hinlegen oder hinstellen sollte, also tat ich mal so, mal so. Ab etwa 8 cm Länge endete das Wachstum und einige Pilze sahen auch sehr trocken aus. Das alles war sehr unregelmäßig und einige blieben bei einer geringen Größe stehen. Irgendwann sagte ich mir, dass es Zeit wäre, nun zu ernten, da ich befürchtete, dass die Pilze vertrocknen, obwohl ich sehr viel sprühte.P1030731 P1030730 P1030733 P1030742Die Pilze schmeckten aromatisch, aber recht zäh, wir haben sie auf eine selbstgemachte Pizza gelegt 🙂P1030753Nun klebte ich wie vorgeschrieben die Öffnung wieder zu und drehte die Plastiktüte in der Box, um die Kultur an einer anderen Stelle wieder zu aktivieren. Aber das Substrat sieht seit Wochen so aus:DSC00263Also etwas trocken. Nun habe ich beschlossen, noch einen dritten Versuch zu machen und das Ganze noch einmal zu drehen und zu öffnen. Noch sieht das so aus:DSC00264Ich bin mal gespannt.

Also mein Fazit ist: Faszinierende Idee, zu Hause in kleinem Rahmen selber Pilze zu züchten. Ich wollte so etwas sowieso schon immer mal ausprobieren und hätte mir die Box für diesen Preis wahrscheinlich auch mal gegönnt. Für so ein Ergebnis, bei dem der Spaßfaktor (für mich jedenfalls) nicht fehlt, kann man schon mal 17 Euro ausgeben.

Die Fungi Box nimmt keinen Platz weg und man braucht auch nicht viel machen. Ein gutes Geschenk für faule Naturliebhaber 😀

2 thoughts on “Geschenkidee.de – Die Fungi Box

  1. Eine tolle Idee und mir gefällt das doch sehr naturverbundene Design der Box. Das Innere sieht etwas, naja, unappetitlich aus, aber dafür bekommt man ja leckere Pilze 😉
    Liebe Grüße Tanja

  2. Guten Morgen Anna
    Na bei 17 € für ein paar Pilze muß der Spaßfaktor aber mächtig groß sein 😉 Tolle Fotos!!!
    Liebe Grüße
    Perdita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.