Aber Hallo!

Das wissen wir nun Dank diesem Test, der schönerweise etwas aus der Reihe tanzt. Wir durften die Köder Garlic Bait von Spro Trout Master kostenfrei testen. DSC00752Zu den acht Sorten gab es noch eine Plastikbox, in der die Köder untergebracht werden können. Alle Baits sind nahezu perfekte Imitationen von Bienenmaden und mit einem sehr intensiven Knoblaucharoma (mit Knoblauch-Öl aufgetragen) versehen. Ich wusste vorher gar nicht, dass Fische so drauf stehen. Zugegeben, es riecht für mich sehr nach künstlichem Knoblauch, aber der erfolgreiche Biss (siehe unten) überzeugt.

Die Garlic Baits gibt es in den Farben

White Glitter
Yellow Glitter
Oil Glitter
Brown Glitter
Natural
Black Glitter
Lime Glitter und
Pink Glitter
Sie sind alle 3cm lang und pro Tüte sind 15 Stück enthalten. DSC01006 DSC01007 DSC01002 DSC01003 Wenn man sie auf den Haken gebracht hat, ahmen sie eine Art natürliche Kreiselbewegung nach und locken so auch nicht nur durch die grellen Farben und den Geruch die Fische an.
Speziell für den Forellenfang sind sie geeignet. Denn die springen gut auf diese Rotationsbewegung an.IMG-20150416-WA0003 IMG-20150416-WA0001 IMG-20150416-WA0002Bei der Zusammensetzung musste ich ein bißchen recherchieren; Auf der Packung steht „Floating Material“, so weit ich das verstanden habe, bedeutet das, dass das Material (fester Kunststoff) eine sehr geringe Dichte hat und somit also leichter als Wasser ist. Somit wird die natürliche Köderbewegung erleichtert.DSC01009 Auf der Packung steht auch noch „Ideal für das shiro-Angeln“. Aus dem Kontext, was Google so hergibt, hergeleitet heißt das wohl salopp gesagt „Raubfisch-Angeln“, also auf Lachs, Forelle, Hecht und dergleichen.
Ja bei solchen Tests bekomme ich doch wieder Lust, mal meinen Angelschein zu machen. Natürlich hat mein Freund, der eine gültige Angellizenz hat, den Test durchgeführt.
Eine Packung dieser kleinen Würmchen kostet 2,90 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.