Das Tierhotel: Ein Test in eigener Sache

Wie vielleicht ein paar von Euch wissen, Barfe ich.

Anm.: Vegetarier, die aus Überzeugung kein Fleisch Essen und gegen alles, was mit Fleischverarbeitung ist, sind, bitte mit Vorsicht lesen.

BARF heißt Biologisch Artgerechte Rohfütterung und man kann so seinen Hund oder seine Katze ernähren. Ob diese Methode der Haustierernährung die Richtige ist, will ich heute gar nicht diskutieren (aber wenn jemand Interesse, Fragen oder Kritik hat; immer her damit). Als Barfer bin ich immer auf der Suche nach gutem Fleisch, denn meine Anni verdrückt pro Tag ein halbes Kilo Muskelfleisch und pro Woche etwa 250 g Innereien und Pansen. Da muss ich sowohl auf die Qualität als auch auf den Preis achten. Bisher habe ich immer bei BEGA Fleisch mein Frostfleisch selber abgeholt, da ich in Hamburg wohne, ist die Selbstabholung dort kein Problem. Es ist fast unschlagbar günstig und die Tiere kommen nachweislich alle aus Schleswig Holstein.

Nun hatte ich aber den Anspruch, nicht immer nur Kopffleisch oder Herz zu verfüttern, da dies einem als Barfer auch geraten wird, sollte man zwischen verschiedenem Rindfleisch (Kronfleisch, Stichfleisch, Kopffleisch, Schlundfleisch, Herz…), Geflügel, Wild, Fisch etc variieren, damit der Hund mit allen Stoffen und Vitaminen versorgt ist. Auch die Fütterung von verschiedenen Innereien ist wichtig. Meist bekommt man jedoch nur Pansen (Grün oder weiß, oder Blättermagen) Leber und Lunge.

Ich war nun echt lange auf der Suche nach Milz, Stichfleisch und Kronfleisch. Man findet es NIRGENDS und wenn dann nur saumäßig teuer. Außerdem schreckt mich bei den meisten Frostfutterlieferanten ab, dass nur in Ein Kilo Paketen geliefert wird – wie und wo soll man das verstauen und lagern in einem normal großen Haushalt?

Bei BEGA Fleisch gab es schon einmal sehr angenehme 500g Protionsgrößen, die sehr flasch gepackt waren. Super! Bei Frostfutter Perleberg gibt es zwar ebenfalls 500g Pcks aber die snd so doof quadratisch, dass man sie kaum verstauen kann. Toll sind allerdings die Fleischpaketangebote von Zeit zu Zeit.

Nun hatte ich von einer Arbeitskollegin mal den Tipp bekommen, Das Tierhotel auszuprobieren. Das Tierhotel ist ein Bio-Betrieb, dessen Fleisch in der eigenen Fleischerei produziert wird. Es gibt nicht nur Frostfleisch, sondern auch Zusätze, Gebäck aus der eigenen Bäckerei, Menüs u.a. Aber was am Wichtigsten war: Es gibt superviel Auswahl an Fleisch und Innereien! Ich fand endlich Kron- und Stichfleisch und sogar Milz. Es gibt exotische Sachen wie Känguru und ganzes gewolftes Wild, wie Kaninchen. Toll!

P1020745 P1020744 P1020742

Und ein schöner Zusatz: Das Fleisch kommt in 500g Rollen. Diese lassen sich super verstauen. Auch beim Preis kann man nicht meckern! Ich habe für 15 Kilo Fleisch etwa 50 Euro bezahlt (inkl Versand) und das reicht immerhin fast einen Monat.P1020746 P1020747Hier noch ein kleiner Auszug von der Firmenseite, woher das Fleisch stammt, was für mich persönlich immer sehr wichtig ist:

„Unsere Rohware, insbesondere Rind, beziehen wir von ortsansässigen Lieferanten und aus unserer Umgebung (z. B. Altenburg, Torgau). Das Geflügel stammt von der Gebr. Stolle GmbH und kommt über einen Berliner Zulieferer. Die Kaninchen beziehen wir von einem Unternehmen in Dresden, ebenso wie das Gemüse – Fisch von der Fischmanufaktur-Deutsche See. Das Wild stammt aus Mölln und die Exoten natürlich aus Afrika. Das Pferd stammt aus Frankreich, Kanada und Argentinien.“

Ich werde dort sicherlich wieder bestellen! Das Tierhotel hat mich sehr überzeugt und ich kann es vorbehaltlos weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.