Oder auch: Hier ist Musik in den Pecans! Denn die Verpackungen der „Boogie Nuts“, wie Frau Stieren sie auf ihrer Seite nennt, sehen aus, wie kleine Musikboxen. Peppige Farben und der Stil der Hippiebewegung prägen die fünf verschiedenen Pekannuss-Spezialitäten „Boogie“, „Twist“, „Jive“, „Fox“ und „Hop“.

Die Inhaberin der Feinkostmanufaktur Corinna Stieren war so lieb, mich bei meinem Bloggerevent klön un kieken – Hamburg 2017 zu unterstützen und sendete liebevoll verpackt verschiedene Sorten ihrer Pecans. Eine persönliche Botschaft für jede Bloggerin rundete das liebevolle handmade-Bild ab. Eine tolle Aktion, für die ich mich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken möchte!

Wir durften drei Sorten verkosten:

  • Sesam-Pecans mit Rosmarin
  • Orangen-Pecans mit Kardamom
  • Pecans mit Limette und Vanille

Die Nüsse sind innerhalb der Pappschachteln noch einmal in eine Plastiktüte eingepackt und so etwa 2 Monate haltbar. Sie schmecken frisch und knusprig/knackig und jede Sorte hat ihren ganz besonderen Charakter. Mein Favorit der drei war Sesam mit Rosmarin, da ich sowieso alles mit Kräutern liebe.

Das Besondere am Geschmack dieser handgemachten Knabbereien ist für mich, dass beim Essen erst die eine und später im Nachgeschmack die andere Komponente hervorkommt. Zum Beispiel schmeckt man (also ich zumindest) bei der Sorte „Twist“ tatsächlich erst die Limette und später die Vanille. Sehr raffiniert 🙂

Gesüßt ist das Ganze mit Rohrzucker. Alle Pecansorten sind vegan, glutenfrei und laktosefrei.

Die Pekannuss gehört zu den kalorienreichsten überhaupt und ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen, unter anderem enthalten sie Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen und Zink. Besonders empfehlenswert sind Pekannüsse bei Diabetes und Bluthochdruck, da sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel sowie den Blutdruck auswirken. Der Nussbaum ist natürlicherweise im südlichen und zentralen Nordamerika zu Hause. Hierzulande wird lieber zur Walnuss gegriffen. Aber natürlich sind beide Nussarten gleichermaßen gesund.

Die Feinkostmanufaktur von Corinna Stieren hat noch einiges anderes in Petto. Im kleinen Geschäft in Hamburg gibt es zum Beispiel Ingwer-Punsch und Rhabarbersirup zu kaufen. Ein Abstecher in das umgebaute Fotoatelier lohnt sich also. Eine Packung mit 100 Gramm Boogie Nuts kosten 5,90 Euro und bei uns ist jetzt schon nur noch ein kläglicher Rest übrig. Also getestet und für gut befunden 🙂

6 thoughts on “Corinna Stieren – Vegan und handmade in Hamburg

  1. Ich esse ja so was leider gar nicht mehr, meine Familie hingegen war absolut begeistert. Allein der Duft war schon toll. Kann ich wirklich nur empfehlen – dass heisst, meine Family tut das für mich 🙂

    LG

    Manu

    1. Da verpasst Du aber in diesem Fall ein bissl was 🙂 Aber immerhin kann Deine Family für Dich mitschlemmen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.