Wenn ich an Landhausgärten denke, habe ich Bilder von wilder aber in vage Bahnen gelenkter Natur im Kopf, Streuobstwiesen, Nutzgärten, Karottenbeete vor kräuterüberwucherten Arealen und an Komposthaufen mit Hähnen drauf. Eine schlafende Katze auf der sonnigen Wildblumenwiese… Schauen wir mal, ob mein Rezensionsexemplar meine Vorstellungen bestätigt.

Blättert man grob das Buch „Zauberhafte Landhaus-Gärten“ von Frau Christmann durch, erinnert es zunächst eher an einen Bildband mit kurzen Beschreibungen. Eingehender Betrachtet, untergliedert es sich in 4 Hauptkapitel: Gestaltungselemente, Gartenprotraits, Zierpflanzen und Nutzpflanzen. Im Anhang findet man Adressen und Bezugsquellen. Alles auf 159 Seiten in Hardcover geschlagen.

Schön finde ich gerade im ersten Teil die kurzen und knackigen Tipps zu den einzelnen Gestaltungsmöglichkeiten.

Auch unter den Gartenprotraits gibt es immer wieder kurze Einblicke mit kleinen Besonderheiten für den Garten.

Insgesamt fehlt mir am Ende tatsächlich ein wenig mehr Wildheit bei den Gartenprotraits, dennoch sind wunderschöne Gärten dabei, auf die man mit Recht neidisch werden kann.

Die knackigen Tipps findet man auch bei den folgenden Kapiteln über Zier- und Nutzpflanzen. Ich persönlich finde das ziemlich praktisch. Uns liegt ja hier kein Expertenbuch über die genannten Kapitelthemen vor, sondern ein anregender Band über die Möglichkeiten der Gartengestaltung.

Der Preis beläuft sich auf knapp 30 Euro und ist bei der Deutschen Verlags-Anstalt erschienen. Mein Fazit ist: Ich habe es sehr gerne in meinem Regal stehen, es wird viel in die Hand genommen, nicht nur von mir sondern auch auch von meinen Freunden und Verwandten.

Aus dem Verlagstext über das Buch:

Gestaltungsvielfalt von bewährt bis neu

Erscheinungstermin: 29. August 2016

Besonders in ländlich geprägten Regionen begegnet man häufig wunderbaren Gartenparadiesen mit einer beeindruckenden Gestaltungsvielfalt. Das Buch bietet fundierte Informationen zu den grundlegenden Elementen eines gelungenen Landhausgartens wie Wegen, Zäunen, Bodenbelägen, Sichtachsen und Terassenplätzen und alles Wissenswerte zur Verwendung von Zierpflanzen wie Hortensien, Paeonien, Rosen und Sommerblumen oder Nutzpflanzen in Form von Zier- und Spalierobst, Hoch- und Gemüsebeeten oder Kräutergärten. 13 Gartenporträts zeigen abschließend eine beeindruckende Gestaltungsvielfalt, die Anregungen und Planungstipps für Gärten aller Größenordnungen bereithält. Eine Augenweide mit hohem Nutzwert!“

Coverbild: Randomhouse.de/Bloggerportal

2 thoughts on “Buchrezension: Zauberhafte Landhaus-Gärten

  1. Liebe Anna,

    ich konnte bei dir ja einen längeren Blick in das Buch werfen und habe mir gleich ein paar Anregungen geholt. Natürlich lässt sich aus meinem kleinen Stadtgarten kein Landhausgarten machen – aber der eine oder andere Tipp aus dem Buch lässt sich auch bei mir umsetzen.

    XOXO

    Sissi

    1. Und ich bin gespannt auf das Schattengartenbuch, was Du mir empfohlen hast, ich habe es mir natürlich gleich geordert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.