logoEin kleines Couvert habe ich nach dem Bloggertreffen in meinem riesen Karton entdeckt. Darin fand ich den Spruch „Sei kein Loser“ und ein kleines bedrucktes Metallplättchen.

Es handelt sich um den Verlustschutz von BringMeBack, hier speziell um den Alu-Schlüsselanhänger für 7,95 Euro. DSC02736Das Prinzip ist recht einfach; man bringt den Anhänger an seinem Schlüssel an, die Codenummer darauf registriert man auf der Website und legt einen Finderlohn fest. Schon ist der Schlüssel sozusagen versichert.

Findet nun jemand den Schlüssel, kann er, wenn er nett ist, ebenfalls die Website besuchen, den Code eingeben und sowohl gutes Karma sammeln, als auch den Finderlohn einsacken. Der Besitzer des Schlüssels kann wählen zwischen einer anonymen Abwicklung über die Website oder einem persönlichen Treffen.

Bring Me Back ist aber nicht nur für alle Schlüssel gut. DSC02732Es gibt auch Aufkleber für andere Dinge, die man verlieren kann, oder speziell für Fahrräder, was ich besonders praktisch finde (das Label kostet 12,99 Euro). Es gibt Tieranhänger und auch ganze Pakete, um gleich mehrere Sachen mit dem Schutz auszustatten. Unternehmen können die Anhänger auch als Werbemittel bestellen.

Was mir persönlich negativ aufgefallen ist: der Kleber, mit dem der Chip an dem Couvert befestigt ist, geht nicht so ohne weiteres ab. Man muss einen speziellen Entferner nehmen. DSC02735Wahre Worte, die die Kölner Unternehmer da sprechen:

Es kann schnell passieren, dass geliebte Gegenstände uns verlassen. Es mag ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit sein, der Alltagstrott oder die vielen Dinge die uns gerade beschäftigen. Nicht immer ist uns der wahre Wert eines Gegenstandes bewusst. Solange alles funktioniert und da ist, ist alles gut, sobald aber etwas fehlt entsteht eine Lücke.

Seit 2011 kann man nahezu alle Gegenstände durch Bring Me Back sichern lassen. Ich finde diese Lösung wirklich toll und empfehlenswert. Irgendwie habe ich das Gefühl, das die Fundbüros eh immer mehr verstauben und wer weiß schon, wo sich solch eines befindet? In Zeiten von Internet und Vernetzung glaube ich auch, dass die meisten diese Anhänger verstehen und auch wissen, was sie damit machen müssen.

Ich habe meinen Schlüsselbund auf jeden Fall mit solch einem Anhänger gesichert! Bleibt die Frage für den Langzeittest; wird er durch die ganzen Schlüssel abgeschubbert und ist am Ende nicht mehr lesbar? Die Zeit wird es zeigen…

2 thoughts on “Bring Me Back – Die Schlüsselversicherung

  1. Eine tolle Idee mit dem Anhänger aber ob das heute zu Tage einer macht oder so nett ist wenn er den findet das bezweifle ich

    1. Tja, das wird sich erst zeigen, wenn ich meinen Schlüssel wirklich mal verliere…ich denke ich werde eventuell einen „Testschlüssel“ irgendwo hin schmeißen und abwarten was passiert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.