„Muhahahahahahaaaaa! Hiermit wirst Du genötigt, ein grrruseliges Wochenende in Hamburg mit mir und anderen Mädels zu verbringen!“… Nein, das hat Manu von Manus Testwelt natürlich nicht gesagt, als ich erfuhr, dass ich beim zweiten #blogladiesontour Event mit dabei sein darf 🙂 Dennoch; unter dem Motto „Gruselwochenende“ weihte uns Manu nach und nach in die Aktionen ein, die wir vorletztes Wochenende vorhatten und die hatten es in sich…

Wie Ihr schon gelesen habt, waren außer mir und Manu noch ihrer Tochter und Co-Bloggerin Michelle an Bord, Silvia von Silify Info, Sissi von Bananenschneckerl und Vanessa von Maju testet. Natascha von Sunnyside of Life musste leider alles aus der Ferne mitverfolgen, denn der Orkan unter Xavier wütete all zu doll das Wochenende und verleidete ihre Zugfahrt und damit Teilnahme. Beinahe wären Sissi und Vanessa deswegen auch ausgefallen, aber alle trafen heil und sicher in Hamburg ein. Ach ja, last not least: Sandra von Sandras Testblog war von Anfang an als Homebloggerin mit dabei und wird Euch zusätzliche Berichte über die Goodiebag liefern.

Eines sonnigen Freitags…

Ich selber habe von Xavier nicht so viel mitbekommen. Ich habe morgens meine Tochter zur Kita gebracht und bin losgefahren, voller Vorfreude auf ein Käffchen mit Sissi und Natascha am Vormittag. Doch statt dessen saß ich von 9 bis 14 Uhr in der Lobby unseres Gastgebers Generator Hostels (Bericht folgt) und konnte sowohl Free WLAN, als auch eine hilfreiche Steckdose und Schließfächer fürs Gepäck genießen, bis die anderen kommen würden und wir einchecken konnten. Kurz vor Nackenstarre und Dekubitus am Hintern kam dann Vanessa in die Lobby. Kameradschaftlich tranken wir das erste Astra des Tages und lernten uns kennen. Why auch not? 🙂

Generator Hostel

Als die anderen dann eintrudelten gab es ein kurzes Hallo und große Wiedersehensfreude. Silvia hatte ich sei dem letzten Treffen nicht gesehen und Manu und Sissi seit Februar nicht mehr. Ich freute mich tierisch über die Mädels! Wir konnnten aber nicht lange tüddeln, denn Ellen von Escape Diem erwartete uns schon. Wir durften den Jigsaw Raum bespielen. Ich erschrecke mich nicht leicht und bin auch nicht ängstlich im Dunklen, aber der Escaperoom hat mir doch schon einiges abverlangt. Mehr dazu im Bericht die nächsten Tage.

Jigsaw

Schwuppsdiwupps war die Stunde um und wir konnten vor Jigsaw fliehen. Und zwar in die nächste Gruselabteilung; das Hamburger Dungeon. Hier erwartete uns ein historischer Stadtrundgang der besonderen Art und ich muss wirklich sagen, dass sich seit dem letzten Besuch so einiges geändert hat. Tolle Effekte und Überraschungsmomente. Aber auch darüber mehr in dem eigenen Dungeonbericht.

dungeon

Ein spannender Tag ging alsdann bei Astra und Alsterwasser zu Ende und wir fielen alle seelig in unsere Doppelstockbetten.

Und ein verregneter Samstag…

Der nächste Tag ließ die Sonne gänzlich vermissen. Also Gruselwetter! Dennoch ließen wir uns die Laune nicht verderben und genossen ein tolles Früchstück im Vivet in der Fußgängerzone Spitalerstraße. Gesponsort von Petra Ulrich-Frosch, welche uns eigentlich die brandneuen Hugo Frosch Produkte vor Ort präsentieren wollte, aber ebenfalls durch Xavier nicht aus Berlin rauskam. Sehr schade! Dennoch schickt die Liebe uns allen die Produkte zu und Ihr werdet darüber zu lesen bekommen. Danach waren erstmal freie Umarmungen von rosa Häschen und flausche-Hähnchen dran. Vanessa genoss es in vollen Zügen! gruselwochenende gruselwochenendeAuf ging es weiter nach Eppendorf, wo wir uns auf eine regnerisch feuchte aber fröhliche Eat-the-World-Tour machten. In den folgenden 3,5 Stunden sammelten wir nicht nur ordentlich Schritte und Regenwasser, sondern auch viel Wissen über den historischen Stadtteil und Kenntnis von 7 verschiedenen inhabergeführten Cafés und Restaurants, die uns alle ein paar Köstlichkeiten kredenzten. Ich kann jetzt schon sagen: Eat the World Schanzenviertel, ich bin dabei! 🙂 Bericht folgt. gruselwochenendeEin Gruselwochenende wäre kein Gruselwochenende ohne Gruselnacht. Die bekamen wir tatsächlich in Form von ominösen Flecken an Wänden und auf Bettwäsche. Sie waren anscheinend aus dem Nichts entstanden, stanken fürchterlich beißend und keiner will´s gewesen sein… Wir werden das Geheimnis wohl niemals lüften. Aber ich gehe davon aus, dass sich alle Anwesenden wieder beruhigt haben.

Nach einer also sehr unruhigen turbulenten Nacht mussten wir uns wieder verabschieden. So ein Wochenende geht viel zu schnell vorrüber und ich finde es immer wieder schade, dass die eine oder andere Bloggerin, mit der man sich mittlerweile auch gut angefreundet hat, nicht um die Ecke wohnt.

Ihr werdet in den kommenden Wochen nicht nur etwas über die einzelnen Stationen erfahren, sondern auch über den Inhalt der Goodiebag. Mit dabei sind:

Vorab bekamen wir von Brandnooz jeder eine Box zugeschickt. Aufgrund eines Systemfehlers ging meine Box aber leider wieder zurück und das weitere Procedere ist noch nicht geklärt. Manu selber erhielt für uns die Brandnooz Teambox, aus der sie uns allen etwas mitbrachte. Ich ergatterte die Beauty Sweeties Fruchtgummibären

Gruselwochenende

Ich danke besonders Manu für die Strapazen der Orga und ein tolles, lehrreiches Wochenende. Ja, es war gruselig, auf mehr als eine Art. Aber es war auch wunderbar lustig und ich freue mich auf ein nächstes Treffen. Leider nicht in Berlin, aber dennoch hoffentlich ganz bald. Und auch danke an die anderen Mädels für gute Gespräche, Vertrauen und schmerzende Lachmuskeln 🙂 Ich drücke Euch!

8 thoughts on “Blogladies on Tour – Das Gruselwochenende

  1. Hey liebe Anna!

    Also bei Deinem Foto mit dem Flecken mußte ich mich ja doch etwas schütteln, lief mir gleich eine Gänsehaut über den Rücken. Ich schaue wahrscheinlich zuviel schlechte Serien auf Amazon Prime 😉

    Vielen lieben Dank auch für Deinen schönen Bericht, auch Deine Worte machen mich ein wenig wehmütig, weil ich nicht dabei sein konnte.

    Freue mich auf weitere Berichte und bin voller Neugier, was Ihr noch alles wunderbares erlebt habt.

    Herzliche Grüße,
    Natascha

  2. Huhuuu Anna,

    ich fühle mich direkt wieder zurück in Hamburg 😉
    Es war super lustig und hat echt Spaß gemacht mit Euch.
    Hoffe wir sehen uns bald wieder …
    dicken Drücker …
    Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.