Wie ich im ersten Sammelpost schon schrieb:

„Auch ein Sammelpost muss mal sein, …“ kommen wir jetzt zu den Kosmetik- und Pflegeproben.

Hier sind die Sponsoren:

  • Louis Widmer
  • Seifenmanufaktur Sibert
  • Dr. Jacobs Medical
  • Merasan
  • Dr. Grandel
  • Apeiron
  • Rausch Herbal Cosmetics

Louis Widmer lies uns allen eine Anzahl an Proben, teilweise als eine Art Einsteigerset zukommen. DSC03366Hier lasse ich meine Co-Autorin Annalaura zu Wort kommen:

„1960 stellten Louis-Edouard Widmer und sein Sohn Louis-Max Widmer die Firma „Louis Widmer + Co.“ in Uitikon bei Zürich auf. Durch ihre berufliche Tätigkeit hatten sie ein großes Wissen und eine breite Erfahrung im internationalen Kosmetikgeschäft erworben, was ihnen dazu verhalf eine Vision zu verwirklichen, welche die neuesten wissenschaftlichen Kenntnisse über die Dermatologie beinhaltete. Die Produktion sollte sich durch die vollkommene der Erfüllung des Zwecks und Verträglichkeit charakterisieren.

Ich habe eine Woche lang drei Produkte von Louis Widmer testen können. Dabei handelten es sich um die klärende Lotion, die Feuchtigkeitspflege und dem Gesichtsgel von Skin Appeal. Diese Produktreihe ist extra für Mischhaut, unreine und fettige Haut.

Die klärende Lotion wird wie ein Gesichtswasser morgens und abends nach der Reinigung des Gesichts mit einem Wattebausch aufgetragen. Ich e,pfand sie als sehr angenehm, da sie das Gesicht reinigte, jedoch nicht austrocknete. Am Morgen habe ich dann die Feuchtigkeitspflege aufgetragen und am Abend das Gesichtsgel. Die Feuchtigkeitspflege kann sowohl morgens als auch abends aufgetragen werden. Sie wirkt zur Behandlung von Unreinheiten und mattiert. Das Gesichtsgel ist nicht fettend und zieht schnell ein. Es behandelt verstopfte Poren und hemmt die Neubildung von Mitessern. Das Gesichtsgel sollte die erste Woche nur abends aufgetragen werden, danach kann sie auch morgens benutzt werden. Falls die Haut zu sehr austrockenen sollte, ist es empfohlen sie weiterhin nur abends zu benutzen.

Alle Produkte beugen bzw. behandeln verunreinigte Haut und eine überschüssige Talgproduktion. Dafür sind vor allem die Inhaltstoffe Dexpanthenol und Ethylhexylglycerinm zuständig. Dexpanthenol verbessert das Feuchthaltevermögen, die Elastizität der Haut und unterstützt die Neubildung der Hautzellen. Zudem hat es juckreizlindernde, entzündungshemmende und wundheilungsfördernde Eigenschaften. Das Ethylhexylglycerin ist ein pflegender Wirkstoff mit sehr guter Verträglichkeit und vermindert Bakterien.

Die Louis Widmer Produkte sind auf jeden Fall weiter zu empfehlen, da sie die Haut regenerieren und und in kurzer Zeit wirklich ein besseres Hautbild verschaffen. Es gibt für alle Hauttyp eine bestimmte und angepasste Produktreihe. Auf der Homepage sind weitere Produkte zu finden, die auch den ganzen Körper betreffen.“

Aus Köln erhielten wir von der Seifenmanufaktur Siebert eine kleine Mischung aus Seifenproben. dsc03924 dsc03927Für mich waren es Melone, Hafer-Milch-Honig, Lavendel und Kaffeeseife.

Als ich mir die Internetpräsenz der Manufaktur so durchlas, erinnerte mich das stark an die Seifenproduktion meiner Cousine. Und auch die Seifen selber sind den handgemachten von damals so ähnlich, dass ich gleich eine angenehme Assoziation hatte. Hier werden nämlich die Seifen auch von Hand gefertigt und verfeinert. Ob Melonenduft oder Rosmarin, alle Zutaten sind natürlicher Herkunft und die Auswahl ist groß. Man bekommt nicht nur Duft- und Pflegeseifen, sondern auch Rasierseife, Peelingseife und Haarseife. Wusstet Ihr übrigens, dass Seifen reifen müssen? Hier lagern sie 4 Monate, bis sie in den Verkauf kommen und sind dann etwa 1,5 Jahre haltbar. Eine normale Rosenseife kostet 5,50 Euro. Von meinen Proben gefielen mir alle sehr gut, schön natürlicher Duft und ein angenehmes Gefühl beim und nach dem Waschen. Meine Lütte benutzt am liebsten die lila Lavendelseife 🙂

Nahrungsergänzung und mehr gibt es bei dem nächsten Sponsor Dr. Jacobs Medical. Hier erhielt jeder von uns ein paar Sachets mit Basenpulver plus, Chi-Cafe und Flavochino. dsc03929

Das Unternehmen stellt Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel und Gesundheitsratgeber her und verkauft sie auch direkt im Onlineshop. Bei der Produktion wird auf Nachhaltigkeit geachtet, sowie auf natürliche Inhaltsstoffe, Fairness und es werden zahlreiche soziale Projekte untersützt, alles ohne Tierversuche. Das Motto: „Wissen im Dienste Ihrer Gesundheit“ steht der Entwicklung der Produkte vorraus. Ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse fließen genau so ein, wie traditionelles Gesundheitswissen und auch der Genuss soll dabei nicht zu kurz kommen. Mehr dazu hier.

Dr. Jacob’s Basenpulver plus wurde nach dem Vorbild der Natur entwickelt. Es enthält Ballaststoffe, organische Mineralstoffe auf Basis von Citrat und Laktat, Calcium und Magnesium im natürlichen Verhältnis (etwa 3:2) viel Kalium und wenig Natrium. Hier spielt nicht nur die körperliche Säure-Basen Balance eine Rolle, sondern Vorteile für das ganze Körpersystem.

Das Kaffeepulver Chi-Cafe besteht nicht nur aus Arabica-Kaffee, sondern auch aus löslichen Ballaststoffen der Akazienfaser, sowie Auszügen aus Granatapfel, Guarana und Ginseng. Die enthaltenen arabischen Kaffee-Gewürze geben zusätzlichen Orient-Touch. Ich muss leider zugeben, dass mir dieser Kaffee leider so überhaupt gar nicht geschmackt hat, kann mir aber vorstellen, ihn vielleicht mal in einen Schoko-Eiweiß-Shake zu mixen.

Bei Flavochino handelt es sich um ein hochwertiges Kakaogetränk mit bioaktiven Kakaoflavanole. Diese sollen helfen, die Elastizität der Blutgefäße und somit eine normale Durchblutung aufrechtzuerhalten. Zusätzlich enthält Flavochino Magnesium und Kalium tragen zur normalen Funktion des Nervensystems bei. Und: „Das in zwei Portionen enthaltene Lecithin liefert ausreichend Cholin (ca. 84 mg), um den normalen Fett-Stoffwechsel sowie den Erhalt der normalen Leberfunktion zu unterstützen.“ (Zitat von der Dr. Jacobs Homepage). Der Kakao ist schon eher mein Fall und da er mit Xylit gesüßt wird, ist er kalorienärmer, als die handelsüblichen Kakaodrinks.

Auf nach Rügen geht es mit Merasan. Hier erhielt jeder ein Gazesäckchen mit 5 Proben teilweise mit rügener Heilkreide.dsc03436Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht neben vielen anderen Pflegeprodukten vor allem die Heilkraft der rügener Heilkreide in seine Produktion mit aufzunehmen. Hier gibt es Pflegecreme, Peelings, Zahnpasta und die reine Kreide zu kaufen. Mir hat besonders die Kreidecreme sensitive gefallen. Ich muss zugeben, dass es die erste Creme ist, bei der ich das Gefühl habe, den ganzen Tag gut mit Feuchtigkeit im Gesicht versorgt zu sein, ohne mich zugepappt zu fühlen. Ein 50ml Tigel kostet knapp 18 Euro. Laut Codecheck gibt es hier schönerweise auch keine bedenklichen Inhaltsstoffe.

 Dr. Grandel sendete uns ein bis zwei Probensachets für jeden. Hier ein Bild von Persustestet: 14079822_1106040559432183_152704580376311983_nDas Unternehmen „belebt mit seinen Premium-Marken die Freude am Schön- und Gesundsein täglich neu. Dabei setzt das international agierende Beautyness-Unternehmen auf eigene Laboratorien, eigene Produktion und Logistik und eine eigene Außendienstorganisation.“ Ich konnte aufgrund der geringen Probenmenge leider nicht wirklich vollwertig testen. Wenn Ihr mehr erfahren wollt, schaut Euch auf der Homepage um. Leider findet man dort nirgends etwas, was darauf hinweist, dass das verarbeitete Palmöl aus einem nachhaltigen Anbau stammt.

Auch von Apeiron gab es einige Probensachets. DSC04300Wir bekamen Dusch- und Badegel, eine Schrunden Creme forte, Keshawa vital Shampoo, eine Hydro Vital Creme, Augen-Fältchen lifting-Fluid, sowie Handcreme.

Apeiron kombiniert traditionelles Wissen von Ayurveda mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und stellt so sanfte Naturkosmetik her. Über die Langzeitwirkung kann ich leider nichts sagen, aber der Duft der proben waren durchweg sehr angenehm und natürlich. Auch Codecheck hat hier nichts zu „meckern“ 🙂 .

Last not Least: Rausch Herbal Cosmetics und sein Probengrößentäschchen. DSC04297 DSC04298Enthalten waren ein Showergel, eine Spülung, eine Body Lotion und ein Shampoo.

Rausch macht sich seit 1980 die Kraft der Kräuter zu Nutze und stellt vor allem Produkte zur Haarpflege her. Vom gesunden über das colorierte Haar bis hin zur Läusebahndlung findet man hier sein Shampoo oder seine Spülung, aber auch ein Nahrungsergänzungsmittel und einige Körperpflegeprodukte. Ich muss sagen, dass der Shampooduft und der Spülungsduft ok war, das Haargefühl direkt nach dem Waschen war für mich nicht auffällig gut oder schlecht. Da ich lange Haare habe, konnte ich die Proben nur zwei mal nutzen und daher ist kein Langzeittest möglich. Codecheck ist allerdings von den Inhaltsstoffen leider teilweise nicht gerade begeistert und warnt zum Beispiel vor Ci 42090 oder eventuell enthaltenem Palmöl.

Blog-im-Pott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.