Auch ein Sammelpost muss mal sein, und zwar dann, wenn man über ein einziges Produkt nicht wahnsinnig viel schreiben kann, weil entweder nicht genug davon zum ausgiebigen Testen vorhanden ist oder es einfach nicht genug Schreibstoff hergibt.

Versteht mich nicht falsch; das heißt nicht automatisch, dass ein Produkt schlechter ist, als andere. Auch für die kleineren Beiträge der Sponsoren für das #BiP16 bin ich dankbar. Man kann bei der einen oder anderen Probe ganz gut absehen, ob man sich die Originalgröße holen möchte, oder nicht. Doch manchmal geben Proben einfach wie gesagt nicht genügend für mich zum Schreiben her. Hier stelle ich also Sponsoren und Ihre Produkte vor, die nur Proben oder mini Mengen schicken konnten oder wollten.

Zunächst kommen wir zu den Leckereien. Ich will Euch folgende Sponsoren zeigen:

  • Päx
  • inodrink Gomo
  • Shokomonk
  • Rest Drink
  • Gonats

Von Päx bekam jeder von uns ein kleines Tütchen „Knuspriger Frucht-Mix Apfel, Ananas, Erdbeere“. DSC03419 DSC03474Im Hause Päx wird nicht nur einfach getrocknet, nein, die Verarbeitung (das „Päxen“) ist ein spezielles Verfahren aus Vakuumierung, Druck, Temperatur und Zeit, in dem die Früchte und das Gemüse konserviert warden. Dadurch werden Aromastoffe und Vitamine gut erhalten. Man kann diese natürlichen Snacks so knabbern oder zum Beispiel in Wasser einweichen und als Zutat weiterverarbeiten. Zusatzstoffe gibt es hier keine.

Bei meiner letzten Begegnung mit Päx war ich leider nicht so begeistert von den Produkten. Ich probierte von einer Mischbox. Doch diese Früchtchen sind wirklich ein gelungener Snack. Knusprig, fruchtig, leicht sauer. Lecker! Die kleine Tüte kostet 1,10 Euro.

Inodrink GoMo lieferte uns Energie in Form kleiner Tütchen. Diese waren in einer hübschen Metalldose verpackt. DSC04320 DSC03434

Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Energie schnell verfügbar zu machen. Energie, die von innen wirkt. Heraus kamen verschiedene Energie-Spender in flüssiger- oder Pulverform. Neben „Direct Energy“ und „Liquid Energy“ gibt es das hier gezeigte „Instant Energy“. Es ist ein wasserlösliches Pulver in den Geschmacksrichtungen Guarana Kick, Intense Vitality, Ginger Flash und Blood Orange. In der Starter-Kit Dose sind jeweils zwei der Sticks. Die Inhaltsstoffe Guaraná, Koffein, Vitamin C, B-Vitamine, Taurin, Glucuronolacton, Zink, Magnesium und Folsäure (Sortenweise variierend) sorgen für den Kick, der die Müdigkeit wegfegen soll. Ob in der Nachtschicht, vor einer Prüfung, im Sport oder gegen den Jetlag, GoMo soll Abhilfe schaffen und das kalorienarm und zuckerfrei. Der Inhalt eines Tütchens kann in 250-1000ml Wasser gelöst werden.

Geschmacklich erinnert der Drink an die gängigen Energydrinks, leider somit nicht mein Fall. Aber generell finde ich die Idee, gerade auf Reisen ganz gut, die Müdigkeit schnell vertreiben zu können, gerade, wenn man z.B. keinen Kaffee mag. Eher ware aber hier „Direct Energy“ etwas für mich gewesen, wo man das Pulver direkt einnehmen kann, ohne es voher anrühren zu müssen.

Die kleine GoMo-Dose kostet 5,90 Euro. Noch eins: Codecheck warnt hier vor den Inhaltsstoffen Maltodextrin, Acesulfam und Citronensäure.

Der Sponsor rest Drink versorgte jeden von uns mit entspannten drei Dosen Relaxation Drink. DSC04238 DSC04237Heutzutage kann jeder ein bisschen Entspannung gebrauchen, dachten sich die Macher und kreierten einen Drink auf Basis von Frucht- und Direktsäften. Hier warden nur natürliche Inhaltsstoffe zusammengemixt und der Drink kommt ohne Koffein, Konservierungsstoffe oder Farbstoffe aus. Neben Ingwer- Orangen- und Cranberrysaft sind hier die besonderen Zutaten:

  • Shisandrabeere – Kommt aus China und soll Stress zu reduzieren und Konzentrationsschwäche verringern
  • Passionsblume – Wird gegen Anspannung, Schlafstörungen und Unruhezustände eingesetzt
  • Sumawurzel – Soll ein wirksames Adaptogen sein. Also ein Mittel welches dem Körper hilft, psychischen Stress zu vermeiden und sich Stresssituationen besser anzupassen

Das Getränk schmeckt fruchtig herb und sehr erfrischend. Für mich eine gute und gesündere Alternative zur zuckrigen Limonade. Eine Dose kostet 2,25  Euro, das kann ich mir allerdings leider nur ab und zu leisten.

Nun gab es noch etwas zum Naschen. Shokomonk schickte für jeden von uns einen Schokoriegel. DSC03501 DSC03503

Die zwei Macher dieser Riegel stellten sich der Herausforderung einen Schokoriegel zu kreieren, der sowohl hochwertige Schokolade (hier aus Ekuador), als auch Zutaten beinhaltet, die einem modernen Alltag gerecht werden. Die Geschmackskomponenten sollten klar hervortreten und er sollte praktisch und komfortabel sein und sich klar von anderen Schokoriegeln abgrenzen. Mittlerweile gibt es über 30 Geschmacksrichtungen mit weißer- oder Vollmilchschokolade, Zartbitter oder Extrabitter und in einigen speziellen Editionen, wie Winterriegel oder star-bar. DSC03505Ich durfte den star-bar testen, der aus der Special Edition stammt, die wiederum von Wigald Bohning inspiriert wurde. In diesen Riegeln hat der Künstler seine Kindheitserinnerungen und Lieblingsgeschmäcker einfließen lassen; Erdbeer-Rhabarber, Rote Grütze, Gerösteter Buchweizen (der mein Testobjekt war) und Cranberry-Walnuss. Da hat es toll gekracht im Gebälk, sag ich nur. Äußerlich mutet der Riegel sehr soft an, aber er hat es in sich mit dem kräften Buchweizenaroma, der von den knackigen Kernen stammt. Absolut lecker und macht Lust auf mehr. Da werde ich auf jeden Fall noch den einen oder anderen Riegel probieren. Allein die Verpackung finde ich schon klasse – so griffig und ansprechend designed. Einer kostet etwa 1,50 Euro.

Eine weitere Leckerei kam von Gonat´s. Jeder bekam ein geheimnisvolles Tütchen mit auffälligem Design mit nach Hause. 20160603_120714 20160603_120820 20160603_120849Dieses geheimnisvolle Tütchen nennt sich Kraftpapier-Doypack und ist wiederverschließbar. Der Inhalt ist ein veganer Snack in Kugelform voll mit hochwertigen Zutaten. Die 8 Komponenten sind:

  • Bio-Dattel – Leicht verdaulicher Energie-, Brenn- und Nährstoffträger mit hohem Eisen-, Kupfer- und Kaliumgehalt
  • Bio-Sojamehl – Hochwertige Proteinquelle
  • Quinoa-Keimlinge – Enthält alle B-Vitamine, sowie Vitamin K und D, der Keimling birgt mehr Vitamine, Eiweiß, Mineral- und Spurenstoffe
  • Acerolakirschen – Ist voller Vitamin C
  • Blakeslea trispora – Ein Pilz als Vitamin A Lieferant
  • Sonneblumenkerne – Vitamin E, Vitamin B9 (Folsäure), Magnesium und Eiweiß in rauen Mengen
  • Bio-Kokosflocken – Für Geschmack und Optik
  • Dolomit – Lieferant für Kalzium und Magnesiumcarbonat

Somit beinhaltet Gonat´s Energielieferanten in Form von komplexen Kohlehydraten und essentielle „Werkzeuge“ (Vitamine), um diese im Körper verfügbar zu machen. So werden diese Bällchen zum echten handgemachten performance Snack, der meiner Meinung nach auch noch super schmeckt. Energiebällchen kannte ich zwar schon, aber es gab sie nie irgendwo zu kaufen. Nach meiner Schwangerschaft in der Stillzeit habe ich mir ähnliche Kugeln selber gemacht, hätte aber auch nichts dagegen gehabt, selbige irgendwo kaufen zu können. Nun gibt es sie ja und das direkt aus  Öterreich. Eine Packung mit 3 Kugeln kostet 2,40 Euro.

Auch für die Körperpflege haben wir einige Sachets und Töpfchen zugesendet bekommen. Darüber lest Ihr im zweiten Teil von „Klein aber oho“. 🙂 Blog-im-Pott

 

One thought on “Blog im Pott 2016 – Klein aber oho 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.