Nun müssen wir aber nach der ganzen Nascherei wieder etwas für unsere Schönheit tun und wo fängt man hier am Besten an? Im Gesicht! Ich durfte dank #BiP16 die Gesichtsmaske aus der Produktlinie „Skin Architects“ von Artemis of Switzerland (Intracosmetics) testen. DSC04323 DSC04321Die Produkte der Linie Skin Architects verspricht volle Anti-Aging Power für anspruchsvolle, reife Haut. Artemis o.S. will den Anspruch erfüllen, Soforthilfe gegen Falten leisten zu können und das mit einem Langzeiteffekt. Da ich absolut NICHTS über diese Maske gefunden habe, nehme ich als Beispiel das Serum der Architecs Linie her. Douglas schreibt dazu in der Produktinfo: „Intensiv und vorbeugend: Das hauterneuernde Serum Age-Prevent Skin-Renewing von Artemis speziell für die reife Haut mildert das Erscheinungsbild von Falten sichtbar, verfeinert das Hautbild und optimiert Hautton und Ausstrahlung. Die Haut ist optimal durchfeuchtet, der Teint wirkt ebenmäßiger und geglättet. Für eine Haut wie neugeboren.„. Ich denke das Gleiche gilt in etwa für die Maske.

Bei der Anwendung hatte ich als Kosmetik-Klaus ja so meine Schwierigkeiten. Ich packte das durchtränkte Gesichtstuch (Cellulose?) aus und nahm die etwas starrere Schutzfolie ab. Nun wollte ich die vorgeformte Maske auf mein Gesicht legen. Mit tropfnassen Händen und einem schielenden Auge stelle ich dann fest, dass es auf der anderen Seite auch eine Schutzfolie gab, also herunter damit. So konnte ich die Maske gut an meine Konturen anpassen. DSC04324 DSC04325 20160804_212818Bei der ganzen Aktion riss natürlich eine Seite etwas ein, aber es war genug von dem Wirkstoff vorhanden, dass ich die Blöße bedecken konnte. Nach der angegebenen Einwirkzeit entfernte ich das Tuch und massierte mir wie vorgegeben den Rest der Flüssigkeit in die Haut ein. Also nicht schlecht, Herr Specht, sogar am nächsten Tag war meine Haut noch glatt und fest! Ich hätte die Maske wahrscheinlich auch zweiml nutzen können, soviel Flüssigkeit (Hyaluronsäure?) war enthalten. Kostenpunkt für die 5 enthaltenen Masken? Schätzungsweise etwa 40 Euro.

Bei Artemis heißt es „Die perfekte Verbindung aus Natur und Hightech“. Bei Douglas steht über das Unternehmen: „Ein göttlicher Name für eine Kosmetik und Make-up, die eindeutig anders sind. Das Geheimnis liegt in der optimalen Verbindung aus Natur und Technologie. Die Hautexperten von ARTEMIS nehmen das Wirkungsvollste aus der alpinen Pflanzenkunde und kombinieren es mit modernstem wissenschaftlichem Know-how aus aller Welt. Exklusive Schweizer Veredelungstechnologien schaffen die perfekte Verbindung. Das Ergebnis: Kosmetik und Make-up, die höchste Ansprüche an Verträglichkeit und Wirksamkeit erfüllen.„. Codecheck ist da leider ganz anderer Meinung. Es gibt laut Codecheck in allen dort aufgeführten Produkten bedenkliche Stoffe, wie Mikroplastik und Silikone… Ausnahme bilden hier die Produkte aus der Artemis MED Linie, hier kann „leidglich“ Palmöl als bedenklich eingestuft werden.

Über Tierversuche habe ich im Zusammenhang mit Intracosmetic oder Artemis nichts gefunden. Dennoch werde ich die Produkte aufgrund der Inhaltsstoffe nicht weiter verwenden. Blog-im-Pott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.