Es ist immer wieder schön und hoffnungsgebend, wenn man Menschen oder Unternehmen kennen lernt, die die Umwelt zu einem besseren Platz machen wollen. Diese Motivation beinhatet auch die Philosophie von 4betterdays.

Was nicht in die Köpfe geht…

Es geht zum Beispiel nicht in die Köpfe des Teams von 4betterdays, warum immer mehr Billigprodukte produziert und gekauft werden, die zusätzlich die Ressourcen der Erde und der Natur zerstören. Daher strebt das Unternehmen nicht nach Gewinn- und Profitmaximierung, sondern will fair handeln und gleichzeitig Mitarbeiter, Kunden, Partner und Lieferanten zufrieden stellen. Das alles unter dem Mantel des respektvollen Umgangs mit Umwelt und Natur.

Alle Produkte, die im Shop angeboten werden unterstützen zu 100 % kleine und mittlere Betriebe. Hier wird die Philosophie und die ethischen Grundhaltungen von 4betterdays fortgesetzt udn gelebt. Durch die Gütesiegel „Handmade in the Alps“ und „Manufactured in Europe“ wird das Gaze auch zertifiziert.

Die Produkte

Angeboten werden Einrichtungsgegensände und Deko, sowie Spielzeug für Drin und Draußen, für Klein und Gr0ß. Auch für die Gesundheit ist etwas dabei. Die Materialien sind verschiedene Holzarten und andere natürliche Stoffe. Hier ist eine Besonderheit das Zirbenholz, aus dem man vom großen Bett bis zum Kissen alles mögliche machen kann.

Die Zirbenkiefer wächst in luftigen Höhen und speichert besonders viele ätherische Öle, die beim Verarbeiten freigesetzt werden. Die Samen werden Zirbelnüsse genannt. Die Bäume können bis zu 1000 Jahre alt werden. Ihr duftendes Holz wird als Möbel- und Schnitzholz verwendet. Zapfen und Samen dienen der Lebensmittelproduktion und auch der Herstellung von Spirituosen wie Zirbenlikör und Zirbenschnaps. Das „Weihrauch der Alpen“, wie der ganz besondere Duft auch genannt wird, hält sich über Jahrzehnte im Holz und beduftet die Räume in denen es sich befindet. Die Magie der Zirbe kann noch mehr; Zirbenholz soll bei körperlichen und mentalen Belastungen niedrigere Herzfrequenzraten bewirken. Auch vertreibt der Duft Kleidermotten nachhaltig. Und es ist eine stark bakterienhemmende Wirkung in feuchter Umgebung nachgewiesen:Nach 12 bis 14 Stunden sind auf dem Holz keine lebensfähigen Bakterien mehr nachzuweisen.

Bei allen Produkten im Shop müssen für 4betterdays sichere und gesunde Arbeitsbedingungen sichergestellt sein und existenzsichernde Entlohnung gemäß den internationalen Richtlinien, sowie soziale Mindeststandards. Es wird weder Kinder- noch Zwangsarbeit akzeptiert, es gibt hier keine Diskriminierung von Beschäftigten sondern humane Arbeitszeiten und gültige Arbeitsverträge. Dies müssen die Lieferanten gewährleisten. Ebenso, dass hier keine industrielle Fertigung in Massenproduktion stattgefunden hat. Hierfür gibt es an dieser Stelle schon mal einen dicken Daumen hoch!

Neben der Kräuterpyramide, die ich Euch weiter unten vorstelle, gibt es beispielsweise Stempel für Kinder aus Holz oder diese tollen Seedbombs, mit denen man auf unterschideliche Weise Betonwüsten und andere trostlose Gegenden begrünen kann. Die Stempel werden von Menschen mit Behinderungen hergestellt.

Meine neue Kräuterpyramide

In meinem eigenen kleinen Umfeld kann ich natürlich auch etwas für die Umwelt tun. Ich denke auch wenn es nur in kleinem Rahmen ist, ist es etwas Gutes, zum Beispiel meine Kräuter und etwas Gemüse selber anzupflanzen und so nicht kaufen zu müssen. Zu diesem Zweck war ich froh, dass ich eine Kräuterpyramide aus Edelrost von 4betterdays erhielt. Die sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch total praktisch.

Bildquelle: 4betterdays.com

Die Pyramide gibt es in zwei verschiedenen Größen und besteht aus drei Ringen, die man beliebig kombinieren kann. Die Ringe muss man zunächst zusammenschrauben. Zu diesem Zweck liegen Schrauben in der Packung bei, leider fehlten bei mir die Muttern aber ich hatte noch welche im Keller, also schnell den ersten Ring zusammenklöppelt und aufgestellt! Wegen der Muttern fragte ich direkt bei 4betterdays nach und bekam die Auskunft, der Lieferant (Produzent) habe sie vergessen. Aber eine liebe Frau namens Eva war sehr bemüht und versicherte mit dass die Muttern noch am gleichen Tag versendet werden 🙂

Dann habe ich den Ring mit Komposterde befüllt. Diese hole ich Säckeweise von einem Komposthof hier in der Nähe. Dort wird quasi der eigene Kompost, den man dort abliefern kann in Erde umgewandelt. So hat man wieder diesen herrlich natürlichen Kreislauf.

So werden nach und nach die Ringe übereinandergestapelt. Und dann kann beflanzt werden. Jetzt muss alles nur noch wuchern 🙂 Die Pflanzpyramide mit 80cm Durchmesser kostet 105 Euro. Ich finde, sie ist ein echter Blickfang! Und endlich ist mein Vorgarten fertig 🙂

Für die Samenbomben und den Stempel habe ich insgesamt knapp 36 Euro bezahlt.

Was tut Ihr für die Umwelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.